2 lohnenswerte Biketouren rund um Punta Braccetto

2 lohnenswerte Biketouren rund um Punta Braccetto

 

BIKETOUREN IN STADT UND NATUR

 

 

Punta Braccetto ist ein guter Ausgangspunkt für einige Biketouren entlang der Küste oder in´s Hinterland von Sizilien.

Entlang der Küste führt der Weg erst an vielen, vielen Folientunneln vorbei, in denen Auberginen, Tomaten, Paprika und anderes Gemüse heranwächst. Bald schon erreichen wir Punta Secco. Schon vor 2 Jahren haben wir versucht dem Comissario Montalbano einen Besuch abzustatten. Doch auch dieses Jahr sind die Türen verschlossen. Der Comisario scheint wohl nie zuhause zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

Wir setzen unsere Tour fort bis Marina di Ragusa. Der wunderschöne breite Sandstrand ist noch menschenleer. Vorbei am beeindruckenden Hafen radeln wir auf einen kleinen Platz im Zentrum. Im Café delle Rose lassen wir uns nieder und geniessen einen ausgezeichneten Cappuccino, natürlich nicht ohne Mehlspeise.

 

 

 

 

 

 

Gut gestärkt führt unser Weg weiter der Küste entlang nach Donnafugata. 

Auch in Donnafugata bin ich erstaunt über diesen breiten schönen Strand. Im Sommer wird dieser nicht mehr so einsam und verlassen sein.

 

 

 

 

 

 

Unser nächstes und letztes Ziel für heute ist  Scicli. Dieses lebhafte barocke Städtchen haben wir auch schon vor 2 Jahren besucht. Doch damals mit dem Auto und das Wetter war bedeutend besser. Gerne könnt ihr mehr über diese sehenswerte Stadt unter folgendem Link nachlesen.

 

#Scicli#Barocke Altstadt#Weltkulturerbe#

 

Heute fahren wir nur eine kurze Runde durch die Stadt, die am Nachmittag wie ausgestorben wirkt. Vorbei an den bekannten Plätzen, die so manche schönen Erinnerungen wecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Höhenmeter dürfen heute noch sein, so nehmen wir eine kurze Bergetappe in Angriff um die Stadt aus einer anderen Perspektive zu bewundern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 68 km erreichen wir wieder Punta Braccetto, wo wir mit einem weiteren wunderschönen Sonnenuntergang belohnt werden.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz in der Nähe des Campingplatzes in Richtung Westen beginnt das Riserva Naturale di Randello, ein Naturschutzgebiet.

 

 

 

 

Der Zugang ist mit dem Fahrrad nur über einen Umweg zu erreichen, denn schon bald beginnt der Strand mit den Sanddünen. Da gibt es kein Weiterkommen mit dem Bike. Wir fahren auf der Straße in Richtung Scoglitti. Dort finden wir einen Zugang zu den wirklich tollen Wegen im Naturschutzgebiet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreuz und quer fahren wir in verschiedenen Richtungen und erkunden die Gegend. Immer wieder begleitet vom Duft blühender Büsche. So mancher Weg endet jedoch in einer Sackgasse.

 

 

 

 

 

 

Im Sommer wird dieses Gebiet scheinbar bewässert, überall stehen Sprinkleranlagen am Wegesrand. Auch Duschen finden sich hinter manchen Dünen, sowie Grillplätze. Dies lässt erahnen was hier im Sommer los sein muß. Die Wege 

 

 

1741total visits,17visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.