Auf einsamen Strassen von Saskatchewan nach Manitoba

Auf einsamen Strassen von Saskatchewan nach Manitoba

 

 

DIE TOURISTEN SIND WEG UND DER HERBST IST DA

 

 

Diese Nacht am Crooked Lake war wunderbar leise. In der Früh ziehen die Nebel  über die spiegelglatte Wasserfläche des Crooked Lakes.

 

 

 

 

Die Bäume lassen schon ihre gelben Blätter fallen, ich springe vor Freude in die Luft.

 

 

 

 

 

 

 

Wir machen uns wieder auf den Weg, sind allerdings nicht alleine auf der Straße.

 

 

 

 

Heute begegnen uns auch einige bekannte Ortsnamen, in Esterhazy legen wir einen kurzen Zwischenstopp ein.

 

 

 

 

 

 

Das Informationsbüro hat seine Saison auch schon beendet und wir somit unseren Aufenthalt hier. Wir finden in diesem Nest auch kein Café.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir verlassen Saskatchewan und überqueren die Grenze zu Manitoba. Wieder ein neues Bundesland Kanadas. Hier fallen wir regelrecht in ein nettes kleines Café am Straßenrand. 

 

 

 

 

In Russel finden wir ein Touristen Informationsbüro welches sogar noch geöffnet ist. Die ältere Dame ist sehr hilfreich und wir verlassen Russel mit neuem Infomaterial.  

 

 

 

 

 

 

Ausser Landwirtschaft gibt es auch noch andere Industrie hier in der Prärie. Uns erinnern die weißen Abfallberge sehr an den Kupferabbau in Chile.

 

 

 

 

 

 

Die Region rund um den Riding Mountain Nationalpark gehörte zu den Siedlungsschwerpunkten ukrainischer Einwanderer. Die markanten Zwiebeltürme russisch – orthodoxer Kirchen weisen auch hier in Sandy Lake auf den Ursprung der Bewohner hin.

 

 

 

 

Der Zufall, oder besser gesagt die Neugierde führt uns in dieses Dorf. Laut Prospekt soll es hier ein Restaurant geben in dem neben Sauerkraut und  Bratwurst auch „deutsche Wienerschnitzel“ serviert werden sollen. Dies wollen wir uns gerne ansehen. Leider hat der Besitzer gewechselt und das Lokal wird erst wieder neu eröffnet. Also nichts mit Sauerkraut und Schnitzel.

 

 

 

 

 

 

Wir setzen unsere Fahrt fort und fahren zu unserem heutigen Endziel Wasagaming. Dieser Ort liegt auch  im Riding Mountain Nationalpark. Von Bergen können wir noch nichts erkennen, jedoch die unzähligen Seen machen diese Gegend äusserst reizvoll.  Wir sind auch absolut nicht enttäuscht daß wir keine deutschen Schnitzel essen konnten, haben wir doch selber Köstlichkeiten in unserem Kühlschrank.

 

 

 

 

So kommt heute ein saftiges Steak auf den Teller, mit Tomaten-Mandarinen-Ingwerchutney und Süsskartoffelpüree. Ich liebe Süsskartoffeln. 

2588total visits,2visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.