Biketour über Schönenbach und Sibratsgfäll im Bregenzerwald

Biketour über Schönenbach und Sibratsgfäll im Bregenzerwald

 

OUTDOORSPORT – ÜBER BERG UND TAL

_________________________________________________________________________________________________

 

Mountainbiketour im Bregenzer Wald

 

 

Heute starten wir unsere Tour  mit dem E – Mountainbike – wie immer – in Bildstein.

Eine echt coole Sache ist der Vorarlberger Fahrradbus. Dieser startet mit einem Radanhänger ( auch für E – Bikes ) von Donnerstag bis Sonntag in Bregenz, fährt durch den  Bregenzerwald bis nach Hochkrumbach.

Heute fahren wir von Alberschwende „nur“ bis Bezau, um unsere Tour ein wenig abzukürzen. Von Bezau geht es über Reuthe nach Bizau, nach dem Dorf biegen wir links ab in Richtung Schönenbach. Die Mautstraße führt durch einen schönen Wald, immer dem Bach entlang.

Kaum aus dem Wald heraus erfreuen sich unsere Augen an den saftig grünen Wiesen .

 

 

 

 

Schönenbach gilt als die schönste Vorsäßsiedlung im Bregenzerwald. Sie ist Teil der Gemeinde Bezau und ist auch von Bizau aus gut erreichbar.

Die Vorsäßsiedlung liegt höchst malerisch auf einem weiten, rund 1.200 Meter hohen Talboden.

 

 

 

 

 

 

 

Im Sommer ist dies ein beliebtes Wandergebiet, im Winter haben wir es auch schon genossen  mit Schneeschuhen durch die einsame Landschaft zu stapfen.

 

 

 

 

Eine kleine Rast darf sein. Nach Kaffee und Apfelstrudel treten wir wieder gestärkt in die Pedale in Richtung Sibratsgfäll. Die Tour aus dieser Richtung zu fahren ist weitaus weniger anstrengend, geht es von jetzt an fast nur bergab. Wir sind  die Strecke von Sibratsgfäll nach Schönenbach auch schon ohne Hilfe von Strom gefahren, das ist ziemlich anstrengend, da es fast nur steil bergauf geht. Umso mehr geniessen wir es heute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Sibratsgfäll nach Hittisau müssen wir mit der Straße vorlieb nehmen. Langweilig wird es auch auf dieser Strecke nicht. Von einer wunderschönen Aussicht in´s benachbarte Allgäu bis zu echten „Schweinen“ und dem Geschnatter von hunderten Gänsen gibt es immer wieder einen Grund die Bremsen zu ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Lingenau hätte ich doch glatt fast eine Blindschleiche überfahren, diese sonnt sich mitten auf dem Fahrstreifen.

 

 

 

 

Bei nächster Gelegenheit verlassen wir gerne die Straße und suchen uns einen Weg hinunter an die  Bregenzerach. Auf den erste Blick sieht es ja ganz gut aus, jedoch wird er immer schmaler und endet doch in einem sehr schmalen Wanderweg. So schieben wir unsere Bikes ca. 150 m bis wir den Radweg an der Ach erreichen.

 

 

 

 

 

 

Es ist immer wieder schön dem Fluß entlang zu radeln.

Nach dem gemütlichen Abschnitt der Ach entlang heißt es nocheinmal anständig in die Pedale zu treten, es geht ca. 3 km steil bergauf bis Alberschwende und ein weiterer Anstieg bis nach Bildstein.

Nach ca. 70 km und 1350 Höhenmetern kommen wir wieder in Bildstein an. Die Akkus unserer Bikes sind bis auf  24% geleert.

 

Total Page Visits: 12266 - Today Page Visits: 25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.