Mein Traumtag am Arlberg und eine wirklich coole Aktion

Mein Traumtag am Arlberg und eine wirklich coole Aktion

 

 

SCHÖNES MIT NÜTZLICHEM VERBINDEN

 

Nicht nur das traumhaft schöne Wetter lockt uns heute auf den Arlberg, sondern eine besonders tolle Aktion.

„Patagonia“, ein Sportbekleidungs Hersteller macht auf seiner „Free Repair Tour“ Halt in Warth am Arlberg.  Dort können Kleidungsstücke gratis repariert werden. Wolfgang´s Lieblingsjacke, die ihn schon um die ganze Welt begleitet hat, landete schon mindestens einmal im Kleidersack zur Entsorgung – der Reisverschluss ist kaputt. Ausserdem hat sie auch schon etwas an Gewicht verloren, da immer mehr Daunen den Weg nach draußen fanden.

So weit, so gut! Ich habe mich ihrer erbarmt und wollte schon seit langem einen neuen Reißverschluss einnähen – schon seit sehr langer Zeit. Leider hat nie ein neuer Reißverschluss den Weg zu uns nach Hause geschafft.

 

 

 

 

Heute zögern wir nicht lange und fahren nach Warth, wo  die Retter der Lieblingsjacke schon auf uns warten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Reißverschluss wird repariert, völlig gratis, und wir ernten auch noch ein Dankeschön dafür, daß wir die Jacke zur Reparatur gebracht haben. Wo gibt es denn  so etwas.

 

Auch von uns ein Riesiges DANKE!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glücklich verabschieden wir uns und schnallen unsere Schneeschuhe an. Solch ein schöner Wintertag muß genutzt werden. Wie wir heute sehen kann hier oberhalb von Schröcken auch eine Tour mit Schlittenhunden gebucht werden.

 

 

 

 

Wir stapfen durch die wunderschön verschneite Landschaft in Richtung Körbersee.  Auf der Sonnenseite sind die Schneemassen schon abgerutscht. Zahlreiche Grundlawinen haben  hier schon den Weg in´s Tal gefunden.

 

 

 

 

 

 

Vom Sonnenplateau des Hochtannbergpasses führt der Weg vorbei am zugeschneiten Kalbelesee.

 

 

 

 

 

 

 

 

Langläufer können auf wunderschön gespurten Loipen ihre Runden drehen. Immer wieder mit Blick auf die grandiose Bergwelt. Wir ziehen es vor abseits der Loipen und des Fußweges zu gehen. Das ist der Vorteil von Schneeschuhen. 

 

 

 

 

 

 

Der Körbersee ist in ca. 45 Minuten Fußmarsch zu erreichen. Allerdings ist im Winter von diesem auch nichts zu sehen, nicht wenn so viel Schnee liegt wie in diesem Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Körbersee ist ein Geheimtipp für Ruhesuchende, auch im Sommer. Kann er doch nur über einen Wanderweg oder im Winter mit Schiern erreicht werden. Wir haben diese Tour auch schon unternommen und sehr genossen. 

 

Körbersee und Kalbelesee – 2 Schätze vom Ländle

Wie wir heute sehen ist auch das Schigebiet ein Geheimtipp. Es sind kaum Menschen auf den bestens präparierten Pisten unterwegs. 

 

 

 

 

Wenn wir diese Spuren sehen lockt es uns natürlich wieder zu kommen –  mit Tourenski. So hatten wir heute doppelten Spaß – eine reparierte Lieblingsjacke und eine wunderschöne Wanderung im tiefen Schnee mit einer grandiosen Aussicht auf die Vorarlberger Berge.

 

 

 

 

Zuhause wurden wir noch einmal belohnt – mit einem weiteren wunderschönen Sonnenuntergang. 

5668total visits,8visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.