Reisepause in Squamish – Shannonfalls und Historisches Railway Museum

Reisepause in Squamish – Shannonfalls und Historisches Railway Museum

 

HOCH AUFRAGENDE  FELSWÄNDE UND EIN BEEINDRUCKENDER WASSERFALL

 

An der Westküste nördlich von Vancouver finden wir einen schönen Campingplatz wo wir aus unserem Fenster direkt auf den Wasserfall blicken, den Klahanie Campground.

 

 

 

 

 

 

Die Shannonfalls sind  mit 335 Metern die dritthöchsten Wasserfälle British Columbias. Im Juli gab es hier einen tragischen Unfall, bei dem 3  bekannte Youtuber bei einem Videodreh um´s Leben kamen. 

Ein Weg führt erst wunderschön durch den Wald, wo plötzlich an eine steile Felswand in die Höhe ragt. Diese versuchen einige Kletterer zu bezwingen. Ein Bayer, der in Seattle zuhause ist, hört uns reden und spricht uns natürlich gleich an. Auch er ist zum Klettern hergekommen. Es gibt lediglich einige Risse in der Felswand, an denen man sich hochhandeln muss. Definitiv nichts für uns. Morgen wollen wir den Weg dann weiter nach oben steigen um zu den Pools zu kommen.

 

 

 

 

Auf Grund der guten Luftqualität beschliessen wir die nächsten 4 Tage hier zu verbringen, bevor wir dann für einige Tage Vancouver geniessen. 

In Squamish, einige km nördlich vom Klahanie Campingplatz besichtigen wir ein Eisenbahnmuseum, den West Coast Railway Heritage Park. Einige der Riesen aus Stahl stehen im Freigelände und können sogar bestiegen werden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Postwaggon erinnert an die Arbeit meines Papas, der bis zu seiner Pensionierung mit der Bahnpost gefahren ist.  Die Waggons bei uns sind aber lange nicht so groß und vor allem nicht so breit.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Halle staune ich  nicht schlecht über die Royal Hudson, eine riesengroße Dampflokomotive.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch die kleineren Exemplare sind nicht zu verachten, so wie der elegante Waggon, in dem wohl die Hoheiten aller Welt transportiert wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder einmal fallen wir einfach so per Zufall in eine Brauerei. Wir bezeichnen uns noch immer nicht als „Biertrinker“, doch solch kleine Kostproben von verschiedenen „Hopfentee´s“ sind uns auch schon lieb geworden und immer wieder spannend.

 

 

 

 

Den Rauch von der Früh hat  ein starker Wind davongetragen, so können wir heute wieder einmal andeutungsweise blauen Himmel sehen. Am späten Nachmittag machen wir uns erneut auf den Weg zum Wasserfall. Heute wollen wir hoch bis zu den Pools steigen.

 

 

 

 

 

 

Vorbei an der steilen Felswand, wo heute keine Kletterer mehr unterwegs sind führt der Weg erst richtig steil bergan. An einer weiteren hochragenden Felswand handeln wir uns an einem Seil über Felsen, der Weg wird immer steiler und unwegsamer. Wolfgang fühlt sich zu unsicher, wird es immer steiler und schmaler.

 

 

 

 

Ich verstehe nicht daß es hier kein Hinweisschild gibt „nur für geübte“, denn dort oben ist auch dieser Unfall passiert.  An und für sich wäre es für uns ja kein Problem, aber dazu haben wir nicht die richtige Ausrüstung dabei.

 

 

 

 

 

 

So drehen wir wieder um und gehen zurück auf die andere Seite, wo wir heute den Wasserfall fast für uns alleine haben.

 

 

 

1834total visits,1visits today

One thought on “Reisepause in Squamish – Shannonfalls und Historisches Railway Museum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.