5 Gründe in der Vorsaison nach Sizilien zu fahren

5 Gründe in der Vorsaison nach Sizilien zu fahren

 

Sizilien im Frühling

 

Sizilien in der Vorsaison ist schon kaum mehr ein Geheimtipp. Es dauert nicht mehr lange da lassen auch wir den wirklich traumhaften Winter in Österreich hinter uns und begeben uns in die wärmende Sonne Siziliens.

 

 

 

 

Nachdem wir ja das letzte Jahr den Winter im warmen Südamerika verbrachten freuen wir uns natürlich über den vielen Schnee in diesem Jahr. Doch 6 Monate Winter ist dann doch zu lange.

 

In 2 Wochen wird Henriette, unser Wohnmobil, wieder beladen und wir machen uns auf den Weg nach Genua. Von dort bringt uns die  Fähre nach Palermo. Diese Fahrt zahlt sich allemal aus, wenn man die Mautgebühren und die vielen Kilometer zusammenrechnet. Ausserdem ist es viel gemütlicher. Wobei ich sagen muß daß uns diese Entfernungen keineswegs mehr schrecken, seit wir im letzen Jahr 56 000 km hinter uns gebracht haben.

   1. Ruhige Campingplätze

 

Read more

Ein besonderes musikalisches Erlebnis in Charlottetown

Ein besonderes musikalisches Erlebnis in Charlottetown

 

EIN BISSCHEN PAUSE VON DER REISE

 

 

Wir wurden vom Wetter auf unserer ganzen Reise über einem Jahr sehr verwöhnt. Damit scheint jetzt für´s Erste mal Schluss zu sein, in der Nacht hat es begonnen zu regnen und es sieht nicht nach Besserung aus. In weiser Voraussicht hat Wolfgang für die nächste Nacht in Charlottetown ein Hotelzimmer gebucht. Nach einigen Wochen im Wohnmobil freuen wir uns wieder einmal auf ein entspannendes Bad.

 

 

 

 

 

 

Read more

Die Brücke nach Prince Edward Island und die Qual der Wahl des Übernachtungsplatzes

Die Brücke nach Prince Edward Island und die Qual der Wahl des Übernachtungsplatzes

 

 

ENTLANG DER LEUCHTTURMKÜSTE –

EIN PLATZ SCHÖNER WIE DER ANDERE

 

Der Sonne zeigt sich heute wieder und so wandern wir nocheinmal zu den Flowerpots und den Hopewell Rocks und erreichen diese kurz bevor ein Bus voller Chinesen das Gelände stürmt. 

 

 

 

 

 

 

Unsere heutige Tagesetappe ist nicht sehr lang, so bummeln wir der Küste entlang mit manchen Stopps. Heute zeigen sich die Farben des Herbstes in voller Pracht, die Farbe des Wassers in der Bay of Fundy leuchtet heute rosarot. 

 

 

 

Read more

#Isola Bella# Radtour mit Glück im Unglück#

#Isola Bella# Radtour mit Glück im Unglück#

Gestern haben wir schon beschlossen mit dem Fahrrad zur Isola Bella zu fahren. Auf dieser kleinen Insel wurden schon einige berühmte Filme gedreht, unter anderem mit Marcello Mastroianni. Das ist aber nicht der Grund weshalb wir dorthin fahren. Wir werden von Maria begleitet, während Michi die Womo´s hütet. 

 

 

 

 

Gemütlich radeln wir den Uferweg entlang. Der Verkehr ist nicht zu unterschätzen, obwohl heute Samstag ist. 

 

 

 

 

 

Read more

#Agrigento#Tal der Tempel#Artischocken spezial#

#Agrigento#Tal der Tempel#Artischocken spezial#

Agrigento

 

Nach einigen Tagen der Erholung beschließen wir nun von San Vito lo Capo Abschied zu nehmen und in Richtung Süden aufzubrechen. In Agrigento beginnt am Wochenende das Mandelblütenfest. Bis vor wenigen Jahren fand dieses noch im Februar statt, doch durch die spätere Blütezeit dieser Bäume wurde das Fest auf Anfang März verschoben. Sehr zu unserer Freude. So fahren wir nach einem gemütlichen Frühstück los. Nicht ohne nocheinmal einen Blick zurück in diese wunderschöne Gegend zu werfen.

 

 

 

 

 

Die Straße führt erst ein kleines Stück der Küste entlang , dann weiter durch kleine Dörfer, wie Macari, das verschlafen am Fuße des Monte Monaco liegt.

 

 

 

 

Vorbei an riesigen Marmorsteinbrüchen, Olivenbäumen und blühenden Wiesen führt uns der Weg quer über´s Land.

Read more

#Reif für die Insel#Genua#Palermo#

#Reif für die Insel#Genua#Palermo#

Von Genua geht unsere Fähre nach Palermo. Zum Glück haben wir uns schon früher dazu entschlossen mit der Fähre zu fahren und uns den ganzen weiten Weg in den Süden Italiens zu sparen. Wir sind derzeit beide nicht wirklich fahrtauglich. Immer noch hat uns eine ziemlich schwere Erkältung im Griff.

 

 

Zwischen dem Meer und dem Apenninengebirge gelegen, zieht sich die Stadt auf einem schmalen Küstenstreifen über 30km an der italienischen Riviera entlang. Es ist eng in der Stadt, weiträumige Plätze sind selten im Zentrum, verwinkelte Gässchen gibt es dagegen überall.

 

 

Da wir schon am frühen Nachmittag ankommen bleibt noch Zeit durch diese Gassen zu schlendern.

Zuvor sehen wir uns aber das Aquarium an. Es soll das größte dieser Art in Europa sein.

Auf dem Weg dorthin  liegt im Hafenbecken majestätisch die reich geschmückte Caravelle, die 1985 die Hauptrolle in dem Roman Polanski Film „Die Piraten“ gespielt hat. Mit ihren schweren Kanonen und ihren übergroßen Galeonsfiguren ist die „Neptun“ sehr beeindruckend. 

 

Read more

Bora Bora, Schatten über dem Paradies

Bora Bora, Schatten über dem Paradies

Bora Bora
 
 
Mich zieht es heute wieder sehr früh an Deck. Ich möchte das Einlaufen auf Bora Bora nicht verpassen. Die schönste  Stimmung ist immer schon vor Sonnenaufgang. Und ich werde für mein frühes Aufstehen wirklich belohnt.
 
 
P1020230
 
 
Ich habe nicht gewusst dass es auf Bora Bora einen so beeindruckenden Berg gibt, habe mir die Inselwelt viel flacher vorgestellt.
 
 
P1020204
Bora Bora ist eine Insel vulkanischen Ursprungs, sie ist nur 10 km lang und zwischen 600 m und 3 km breit.  Auf dieser Insel leben ca. 8900 Menschen.
Bali zeigt sich auf Bildern und Postkarten  meist so: Holzhäuser , die auf Stelzen im wunderschönen Wasser stehen, Blumengekränzte Frauen in bunten Kleidern.

Read more