5 Gründe in der Vorsaison nach Sizilien zu fahren

5 Gründe in der Vorsaison nach Sizilien zu fahren

 

Sizilien im Frühling

 

Sizilien in der Vorsaison ist schon kaum mehr ein Geheimtipp. Es dauert nicht mehr lange da lassen auch wir den wirklich traumhaften Winter in Österreich hinter uns und begeben uns in die wärmende Sonne Siziliens.

 

 

 

 

Nachdem wir ja das letzte Jahr den Winter im warmen Südamerika verbrachten freuen wir uns natürlich über den vielen Schnee in diesem Jahr. Doch 6 Monate Winter ist dann doch zu lange.

 

In 2 Wochen wird Henriette, unser Wohnmobil, wieder beladen und wir machen uns auf den Weg nach Genua. Von dort bringt uns die  Fähre nach Palermo. Diese Fahrt zahlt sich allemal aus, wenn man die Mautgebühren und die vielen Kilometer zusammenrechnet. Ausserdem ist es viel gemütlicher. Wobei ich sagen muß daß uns diese Entfernungen keineswegs mehr schrecken, seit wir im letzen Jahr 56 000 km hinter uns gebracht haben.

   1. Ruhige Campingplätze

 

Read more

♥Einzigartige Schitage mit Freunden in Südtirol♥

♥Einzigartige Schitage mit Freunden in Südtirol♥

 

 

SÜDTIROL IST IMMER EINE REISE WERT

 

Nach unserem Weltcup Wochenende in Kitzbühel führt uns der Weg direkt über den Brenner nach Südtirol. Immer wieder sind wir fasziniert von der schönen Landschaft, freuen uns auf die Kulinarik und wir lieben die Sprache dieser netten Menschen hier.

Dieses Mal gibt es aber noch einen anderen Grund weshalb wir diesen Abstecher machen. Rita und Norbert, Freunde aus Deutschland, die uns im letzten Jahr ein großes Stück unserer Reise begleitet haben, sind für einige Tage hier auf Schiurlaub.

 

Und so landen wir in Pfelders.

 

 

Pfelders liegt sehr idyllisch im Pfelderer Tal, einem Seitental des hinteren Passeiertals, auf 1622 m Höhe. Das Dorf ist vom Naturpark Texelgruppe umgeben und liegt am Fuße des Hinteren Seelenkogels und der Hochwilden.

 

 

 

 

Der Zutritt nach Pfelders bzw. Zeppichl mit dem Auto ist mittlerweile nur noch Dorfbewohnern und Gästen erlaubt. Am Ortseingang befindet sich ein großer Parkplatz, dort ist für den allgemeinen Verkehr Schluß. Gäste und Einheimische können die Schranke mit einem Code öffnen und so bis zum Hotel fahren.

 

Ab jetzt geht es nur noch zu Fuß weiter, das Auto bleibt während des Aufenthalts stehen.

Read more

#Ein Tag in  Florenz#

#Ein Tag in Florenz#

 

 

EIN TAG IN FLORENZ

 

 

Es gibt soooo viele schöne Plätze in Florenz daß uns die Wahl nicht leicht fällt, wo wir uns denn heute mit Frühstück verwöhnen lassen wollen. Heute wird es die Piazza della Repubblica. Dort haben wir schon vor Tagen ein nettes Restaurant entdeckt, das Paszkowski.

 

 

 

 

In wenigen Minuten erreichen wir schon unser Ziel durch die Arkaden. An dessen Ende befindet sich ein weiteres interessantes Geschäftsmodell. Eine Bücherei – dort kann man in Büchern schmökern und nebenbei auch etwas trinken und essen. 

 

 

 

 

 

Read more

#Florenz#Landung mit Hindernissen#

#Florenz#Landung mit Hindernissen#

 

Ja, wir sind in Florenz gelandet. Während unserer wochenlangen Reise durch die Toscana haben wir diese Stadt absichtlich ausgelassen. Dies hat einen besonderen Grund. In Florenz brauchen wir kein Auto, auch kein Wohnmobil. Wir wollen diese Stadt zu Fuß erkunden. Doch der Hauptgrund ist, wir wollen eine Aufführung der  „Traviata“ im Palazzo Pitti besuchen, die eben diese Woche stattfindet. 

So fliegen wir vom Flughafen Zürich, in gut einer Stunde von uns zuhause erreichbar, nach Florenz. Der Landeanflug ist schon im Gange, da wird das Fahrwerk wieder eingefahren und der Flieger startet erneut durch. Laut Aussagen vom Flugkapitän ist der Wind schuld daran daß wir noch nicht landen können. So fliegen wir eine weitere Schleife um Florenz um dann beim 2. Landeversuch tatsächlich sicher den Boden zu erreichen. 

Unser Hotel liegt in einer kleinen Gasse ganz in der Nähe der Ponte Vecchio. Hier hat sich ein junges Ehepaar, er Italiener, sie Asiatin, scheinbar einen Traum erfüllt und ihr kleines Hotel eröffnet. Es gibt hier nur wenige Zimmer.  Der Empfang ist recht herzlich, Allesio, der „Chef“ des Hauses zeichnet uns in einem Stadtplan mit Begeisterung die sehenswertesten Plätze ein, besonders solche, die nicht so sehr von Touristen überströmt werden.

 

 

 

 

 

Read more

#Assisi#auf den Spuren vom Franzl#

#Assisi#auf den Spuren vom Franzl#

 

Schon von weitem kann man die Basilika San Francesco , die hoch über der Ebene am Rande von Assisi steht, erblicken. Ich bin sehr erstaunt wie groß dieses Gebäude ist. 

 

 

 

 

 

 

Der erste Weg aber führt uns zum Campingplatz, sind wir heute doch schon etwas spät, da der Pastakochkurs (siehe vorheriger Bericht) länger gedauert hat. Auch sind wir heute zu müde um noch in die Stadt zu gehen, so verschieben wir die Besichtigung auf Morgen. 

Read more

#Wanderung rund um San Gimignano#

#Wanderung rund um San Gimignano#

 

 

In einem Wanderführer 

haben wir diesen Wanderweg rund um San Gimignano entdeckt. Heute packen wir unseren Rucksack und die Wanderschuhe und machen uns auf diesen Rundweg.

 

 

 

 

Wir haben keine Lust auf den nächsten Bus zu warten, so marschieren wir vom Campingplatz nach Gimignano, es sind ca. 3 km.

 

Der Einstieg ist nicht leicht zu finden, so gehen wir ihn einfach verkehrt herum, von der entgegengesetzten Richtung an, was sich auf dem letzten Stück des Weges als absolut richtig herausstellt.

Die ersten 2 km führt er leider nur an einer Asphaltstraße entlang, dann aber zweigt er ab in eine Schotterstraße. Diese ist auf Grund der langen Trockenheit hier sehr, sehr staubig. Diese Straße ist nicht sehr stark befahren, doch wenn ein Auto vorbeikommt kündigt es sich schon in Form einer Staubwolke an. Zum Glück verlangsamen die meisten ihr Tempo wenn sie an uns vorbeifahren.

Read more

#Chianti#für mich das toscanischste Toscana#

#Chianti#für mich das toscanischste Toscana#

 

Nachdem wir Siena einige Tage wirklich genossen haben geht unsere Reise weiter in´s Chianti. Wie immer ist schon der Weg zum nächsten Ziel in der Toscana immer wieder von tollen Ausblicken gesäumt. 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder in meinem Kopf, wenn ich an Toscana denke sind Zypressen, Pinien, Dörfer und Häuser auf Hügeln und rundherum Weinberge. Genau dies verkörpert das Chianti.

Unsere gebuchte Führung durch das Castello di  Meletto findet leider nicht statt, aber Anna – Maria von der Rezeption gibt uns eine kurze Privatführung. Anschließend verkosten wir einige der wirklich sehr guten Weine die hier produziert werden. 

 

 

Read more

#Sasetta#Campiglia Marittima#Piombino#

#Sasetta#Campiglia Marittima#Piombino#

 

Heute heißt es Abschied nehmen von dem wunderschönen Campingplatz Podere Pianetti, hier haben wir uns wirklich wie im Paradies gefühlt.

Unser Endziel für heute liegt nicht sehr weit, nur um die 60 km. Über Castagneto Carducci, wir waren schon mit dem Bike vor 2 Tagen hier, fahren wir eine sehr schöne Straße über die Hügel der Toscana bis nach Sasetta. Dieser kleine Ort liegt in der Maremma und hat nur um die 500 Einwohner. 

 

 

 

 

Anzusehen sind diese kleinen Orte und Städte allemal sehr schön, doch daß hier nicht mehr Menschen leben, kann ich gut verstehen. Ich frage mich, was macht man denn so den ganzen Tag hier? Vor dem Haus sitzen und zählen wieviele Autos vorbeifahren?

 

 

 

 

 

 

Die Besichtigung ist jedenfalls mit ein wenig  Anstrengung verbunden, gehen die schmalen Wege sehr steil auf und ab.

Read more

#Von Strand und Fröschen#

#Von Strand und Fröschen#

 

Gestern haben wir beschlossen doch noch einen Tag länger hier zu bleiben. Ich möchte noch ein bisschen den Strand geniessen. Am Vormittag wird aber zuerst das Wohnmobil geputzt, die nächsten Tage ist Wasser sparen angesagt, ausserdem haben wir dann auch keinen Strom. Das ist ein gutes Training für unser Vorhaben ab Herbst. Denn in Südamerika sind wir großteils ohne Infrastruktur unterwegs, und dies ist ein bisschen wie eine Testfahrt, zumindest teilweise.

Diesen Campingplatz kann man allerdings keineswegs dazuzählen, denn hier gibt es alles was das Camperherz begehrt. Wasser, Strom, saubere Sanitäranlagen, gratis Waschmaschinen und Trocknerbenützung, Whirlpool, Shop und einen tollen Kräutergarten zur freien Entnahme. Ausserdem hat jeder ca. 500 bis 700 Quadratmeter Platz um sich herum. 

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen, wir marschieren zum Strand. Heute ist der Wind nicht so stark, das Wasser sieht heute richtig schön aus, doch lädt es noch nicht zum baden ein, es ist noch zu kalt.

 

 

 

 

 

Read more

#Die schiefen Türme von Pisa#Agriglamping Podere Pianetti#

#Die schiefen Türme von Pisa#Agriglamping Podere Pianetti#

 

Pisa liegt auf dem Weg zu unserem nächsten Campingplatz, nur 25 min. von Lucca entfernt. Schon bei der Anfahrt über eine kleine Anhöhe können wir das Wahrzeichen von Pisa, den schiefen Turm sehen. Wolfgang hat einen Parkplatz ausfindig gemacht der nicht allzuweit davon entfernt liegt. Mit dem Womo können wir ja nicht überall stehen bleiben. Dieser Parkplatz ist ideal, schon in ca. 10 Minuten stehen wir vor der Piazza del Miracoli. Und wir sind nicht alleine. Schon vor dem Eingang zum Platz schieben sich die Menschen durch den Marktplatz. Hier kann man „Markenware“ , wie Rolex, Prada usw. zu besonders günstigen Preisen erwerben. 

 

 

 

 

Dieser Rasen soll eigentlich nicht betreten werden, darauf weisen die vielen Absperrungen hin, ich wundere mich nur darüber wie viele Menschen das einfach ignorieren. 

 

 

 

Read more