über mich

 Herzlich willkommen auf meiner Seite.  Ich bin Monika, stolze Mutter von 4 erwachsenen Söhnen und wie der Name meiner Seite schon ankündigt bin ich fasziniert vom Reisen, ja schon richtig süchtig danach.

monika foto

 Reisen bedeutet für mich unterwegs zu sein, reisen bedeutet aber auch inne zu halten, ein bisschen zu bleiben, sich auf Land und Leute einzulassen. Dies alles darf ich seit einigen Jahren  mit meinem Lebensgefährten Wolfgang erleben. Meistens dauerten unsere Reisen zwischen 3 und 5 Wochen, dazwischen Kurzaufenthalte in Städten oder auch auf den Bergen.

Unsere erste lange Reise, die mehrere Monate gedauert hat ist schon wieder vorbei. Wir bereisten  im Jahre 2016 die Welt auf unterschiedlichste Weise, nachdem Wolfgang seinen Betrieb in andere Hände gegeben hat.  Nachzulesen über die erste Zeit unserer „Freiheit“ hier auf meinem Blog.  Die nächste lange Reise  führt uns derzeit durch ganz Südamerika und Mittelamerika, entlang der Panamericana. Anschließend weiter nach Alaska und quer durch Kanada bis an die Ostküste. Diese Reise unternehmen wir mit Henriette, unserem  Wohnmobil. Nach einigen Mietcamper- Reisen haben wir uns nun ein eigenes angeschafft um diese Abenteuerreise zu starten.

Schon auf meinen früheren kürzeren Reisen führte ich eine Art Tagebuch, das hat mich  dazu gebracht einen Blog zu schreiben, auch um meine Erlebnisse mit euch zu teilen.

Eine meiner größten Leidenschaften ist die Fotografie, die ich 2016 zu meinem Beruf gemacht habe.   Ich gehe nur ganz selten ohne meine Kamera aus dem Haus. Ich nehme euch gerne mit auf meine Reisen, zeige euch mit  meinen Bildern die Welt, wie ich sie sehe und erlebe. 

 

 

Die letzten Jahre vor meiner Selbständigkeit habe ich in der Apotheke gearbeitet, bin ausgebildete Minerastoffberaterin der GBA, mache auch Antlitzanalysen. Davor habe ich mehrere Jahre in einem Altenwohnheim  demenzerkrankte  Menschen gepflegt.

Auf meinen Reisen sehe ich gerne hinter die Mauern von den sogenannten „Sehenswürdigkeiten“, dort spielt sich meist die Realität ab. Oft schon wenige Meter hinter einem traumhaften Strand.  Ich lege  auch viele Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück, das Land wirklich zu spüren und auch dort zu sein, den Boden unter den Füßen zu spüren ist sehr wichtig für mich.

Kennt ihr das Buch “ 1000 Orte die man gesehen haben muß bevor man stirbt“? Manche davon möchte ich schon sehen, aber ich denke es gibt viele andere die genau so interessant und sehenswert sind und in keinem Buch stehen. Und genau diesen Orten sind wir auf der Spur.

Sport betreibe ich seit frühester Kindheit, der hilft mir auch im “ Alter“  🙂  noch beweglich und fit zu sein. Ich übe die verschiedensten Sportarten aus, wie Schifahren- touren, biken, wandern , reiten, klettern, …

Bei meinen  Aufenthalten in Indien habe ich  das traditionelle, urtümliche  Ayurveda kennen und schätzen gelernt. Dort habe ich  auch die Liebe zum Yoga gefunden, das ich seitdem  vor dem Frühstück fast täglich praktiziere. 

 

P1000415
Mein Yogi George

Ihr findet auf meinem Blog auch immer wieder die verschiedensten Rezepte, die ich oft auch in Kochkursen vor Ort erlerne, wie auch in Indien oder Bali.  Es gehört für mich einfach dazu, mich auch kulinarisch auf andere Länder einzulassen.