Die Ananas Insel Mauí

Die Ananas Insel Mauí

 
MAUI
 
 
Für mich lohnt es sich mal wieder sehr früh aufzustehen. Das Einlaufen in Lahaina auf Maui bei Sonnenaufgang ist schon etwas besonderes. Dies ist nun die 3. der 4 Hawaií Inseln, die wir besuchen.
 
 
20160817_053356
 
 
Auf der linken Seite vorbei an Molokai, auf der rechten Seite Lanai. Über den Bergen stehen dicke Wolken, doch dort bleiben sie auch.
 
20160817_183119
 
 
Was an diesem Aufenthalt auch noch besonders ist, hier werden Anker gesetzt, da wir nicht bis an Land fahren können. Also werden die Passagiere mit Tenderbooten an Land gebracht.
 

P1020091
 
 
Auch diese Fotos folgen hoffentlich , sobald die Speicherkarte repariert ist. Einige Fotos stammen von meinem Handy, einige von Wolfgang.
 
 
Empfang in Lahaina
Empfang in Lahaina

 

Mauí ist die zweitgrößte Insel von Hawaii, liegt 2400 Meilen südwestlich von den USA. Hier leben ca. 160.000 Menschen. Vor 2 jahrhunderten war Lahaina der Sitz des Königs Kamehameha.
Auf den ersten Blick sieht die Insel sehr trocken und braun aus, ja richtig farblos gegenüber der anderen 2 die wir schon besucht haben. Doch der erste Eindruck täuscht, kaum fährt man ein Stück in das Landesinnere sieht es ganz anders aus.

 

P1070373
Auf dieser Insel gibt es die einzige Ananasplantage in den USA , wo man eine Besichtigungstour machen kann.      Diese    wollen    wir auch besuchen . Sie liegt im historischen Tal von Hali ímaile. Wieder mal haben wir Glück und sind nur eine ganz kleine Gruppe. Mit einem Kleinbus fahren wir erst der Küste entlang und dann in das Landesinnere. Nach ca. 50 Meilen sind wir am Ziel. Umgestiegen in einen anderen Bus geht es ab in die Plantage.

 

P1070338

 

P1070336

 

Mike, unser Führer  zeigt und erklärt uns ausführlich  wie so eine Ananas gepflanzt wird. Auf dieser Plantage sind 7 Personen für die Pflanzung zuständig, die von Hand passiert. Das Alter dieser Männer ist zwischen 56 und 74 Jahren, laut seiner Erklärung sind die älteren die besseren Arbeiter. Ich stelle es mir sehr anstrengend vor 15.000 Pflanzen pro Tag in gebückter Haltung zu pflanzen. Was ich auch nicht wusste , eine Ananas braucht 2 Jahre bis sie gepflückt werden kann. Der Hawaiianische Name für Ananas ist übrigens Hala Kahiki, ein bisschen absurd,  denn Hala heißt Baum, und Ananas wachsen nicht auf dem Baum. Auch unser Guide versteht das nicht ganz.

 

junge Ananas mit Blüten
junge Ananas mit Blüten

Weiter geht die Fahrt zu den reifen Früchten. Ich habe mir eine Ananasplantage ganz anders vorgestellt. Ich dachte die Pflanzen stehen schön mit Abstand in einer Reihe, gepflanzt werden sie auch so. Aber so eng,  dass es eine einzige riesige Fläche voller Pflanzen wird wenn sie groß sind. Und die Ananas stehen und liegen da in den verschiedensten Reifegraden.

 

P1070346

 

Von ganz klein, noch kaum erkennbar bis sonnengelb.

 

P1070351

 

So gelb dachte ich immer sind sie am Besten. Wir pflücken die verschiedensten Früchte, von grün bis ganz gelb.

 

P1070339

 

Mike zeigt uns auch wie sie am Feld gegessen werden. Mit einem großen Messer wird die Schale an allen Seiten großzügig abgeschnitten , dann der Strunk.

 

P1070353

 

Die Ananas wird in der Mitte eingeschnitten und dann werden dicke Scheiben abgeschnitten.

 

P1070354

 

So frisch von Feld schmecken die Früchte anders als bei uns vom Geschäft.

 

P1070356
Kostprobe gefällig?

 

P1070355

 

Die grünen sind schon so süß und saftig, kaum vorstellbar. Wobei die sonnengelben schon fast nach Alkohol schmecken, diese werden auch nur noch für die Destillerie verwendet.

 

so viel Ananas habe ich noch nie auf einmal gegessen
so viel Ananas habe ich noch nie auf einmal gegessen

 

P1070360

 

Jede Ananas schmeckt anders, eine davon, schon ein bisschen gelb, hatte den Geschmack von Pina Colada, ja wirklich, sie schmeckte nach Kokosnuss. Eine sehr interessante Erfahrung.

 

P1070362
Pina Colada Ananas

 

P1070364
Diese „ Maui golden Pinapple“ werden noch von Hand gepflückt, auch das konnten wir beobachten. Die Arbeiter werden mit einem alten Schulbus in die Plantage gebracht.

 

P1070363

 

Einige Männer und Frauen gehen in einer Reihe und pflücken die Früchte im richtigen Reifegrad, legen sie auf ein Förderband. Wiederum andere nehmen sie dort wieder herunter und schlichten sie auf die Ladefläche des  Fahrzeugs.

 

Ananasernte
Ananasernte

 

werden mit der Hand geerntet
Die Früchte werden mit der Hand geerntet

 

P1070349

 

Hier wird nicht jeden Tag geerntet, nur wenn wieder eine Bestellung eingegangen ist.
Die Ananas werden in ein Wasserbad gelegt um die schlechten Früchte auszusortieren. Wenn eine ein Loch hat wird dieses mit Wasser gefüllt und die Frucht geht unter, also ist sie schlecht. Es wird auch der Zuckergehalt geprüft. Die Früchte werden ja in verschiedenen Reifegraden bestellt. Die meisten werden dann mit dem Schiff in andere Länder gebracht.

 

P1070365

 

P1070366

 

P1070368

 

Wir haben auch gelernt, wie man eine Ananas von den Blättern befreit. Die meisten schneiden sie einfach ab, dabei soll man sie abdrehen. Wenn man die Frucht dann noch einen Tag stehen lässt, wird sie von oben her süßer. Erst dann soll man sie in den Kühlschrank stellen, falls sie nicht gleich ganz gegessen wird.

Ich bin ganz begeistert von dieser Ananas Tour, kann sie jedem nur empfehlen. Nehmt die Gelegenheit wahr wenn sie sich einmal bietet.
Wir haben auch heute noch Zeit ein bisschen an länger an Land zu bleiben. Da es hier in der Nähe keinen Strand gibt wo man baden kann, was ich natürlich  unbedingt wollte,   bummeln wir noch ein bisschen durch die Altstadt von Lahaina, die wirklich sehenswert ist. Hier sind alle alten Häuser noch erhalten. Es sieht fast aus wie in einer alten Westernstadt.

 

P1070386

 

Lahaina ist auch die älteste Stadt von Hawaii, deshalb gibt es hier auch das älteste College dieser Inseln.
Die meisten Geschäfte sind Künstlergalerien oder Schmuckgeschäfte. Entlang des Ufers reihen sich die Restaurants mit Terrassen direkt am Wasser, dort lassen wir uns auf einen Drink nieder.

 

Blick auf die Sun Princess
Blick auf die Sun Princess

 

P1070383
Überall werden natürlich auch die berühmten Hawaii Hemden und Kleider angeboten. Inzwischen laufen schon fast alle Passagiere mit solchen Kleidungsstücken herum. Auch mit künstlichen Blumenketten und Blumen im Haar.

 

diese Mädels schmücken sich mit einem Fisch...
diese Mädels schmücken sich mit einem Fisch…

Und wisst ihr welcher Fisch das Symbol von Hawaií ist ? Es ist der Humuhumunukunukuapua á

P1070384

 

Mit ein wenig Übung könnt ihr das sicher auch aussprechen.

Auch heute findet wie bei jedem Auslaufen aus dem Hafen eine Sailaway Party statt. Am obersten Deck werden wieder verschiedene Snacks angeboten, die Getränke sind zu bezahlen, in größeren Mengen billiger zu bekommen.
Da die Inseln nicht  sehr weit auseinanderliegen , und wir erst am nächsten Morgen einlaufen können, kreist das Schiff in der Nacht eben im Pazifik herum, wird billiger sein als im Hafen zu liegen. Für uns ist es auch angenehmer, schlafen wir doch bei offener Balkontür, so ist es kühler und vor allem finster.

Von Mauí nach Hawaií sind es 148 Seemeilen, das Schiff fährt in dieser Nacht im Durchschnitt nur 12,1 Knoten.

Total Page Visits: 3136 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.