Die Gletscher von Seward und spiegelde Seen

Die Gletscher von Seward und spiegelde Seen

 

 GLETSCHER DIE IN MEERE FLIESSEN

 

In Seward liegt wieder ein Schiff der Princess Line  im Hafen der Resurrection Bay.

 

 

 

 

Vom Hafen aus starten auch die Touren zu den Gletschern der Umgebung. Wir geniessen die gute Aussicht auf die Berge vom Campingplatz nahe des Ufers aus und machen uns auf diese Stadt zu erkunden.

 

 

 

 

 

Der erste Weg führt uns zum Hafen, wir lieben das Treiben in den Häfen, zuzusehen wie die Boote ein  und auslaufen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Seward gab es 1964 ein schweres Erdbeben. Der nachfolgende Tsunami zerstörte fast die ganze Stadt. Einige alte Häuser haben diesen überstanden, sind aber in sehr desolatem Zustand. Andere wurden nach vielen Jahren wieder aufgebaut.

 

 

 

 

 

 

Nach einem wunderbaren Abendessen bei bester Aussicht im Ray´s Waterfront Restaurant, wo der Fisch endlich mal nicht totgebraten war, wollen wir uns für morgen einen frischen Lachs besorgen.

 

 

 

 

Wir kommen gerade rechtzeitig zur Verkaufsstelle, ein Fischerboot hat angelegt und seinen Fang auf den Steg gebracht um ihn zu präsentieren.

 

 

 

 

Unglaublich was für ein großer Halibut diesen Männern in´s Netz ging. Dieser soll nicht verspeist werden, wird auch nicht gut schmecken. Es ist dem Fischer überlassen was er damit macht, ob er ihn präpariert oder was weiß ich. Mir tut der Fisch jedenfalls leid, wenn er schon nicht gegessen wird hätte er auch nicht sterben brauchen. Doch die Trophäe-Jagd ist eben auch bei den Fischern ein großes Thema. 

Wir kaufen ein schönes Stück vom Wildlachsfilet zu einem überteuerten Preis und treten den Heimweg an.

Immer wieder sind wir auf der Suche nach besonderen Restaurants oder Cafe´s und immer wieder werden wir fündig. Hier in Seward wurde eine Kirche zu einem kleinen Café umfunktioniert und ist unserer Meinung nach sehr gut gelungen. Liebevoll eingerichtet und sehr gemütlich. Wenn auch das Frühstück nicht unserem Geschmack entspricht, es hat sich gelohnt hierher zu kommen. 

 

 

 

 

 

 

Wir haben für morgen eine Fähre von Whittier nach Valdez gebucht.

So fahren wir entlang des Seward Highways  wir wieder nach Norden, vorbei an wunderschönen Seen, in denen sich zum Teil die gegenüberliegenden Berge spiegeln.

 

 

 

 

 

 

Beim Summit Lake ist Kaffeepause angesagt. Dieser See ist uns schon auf dem Weg nach Seward aufgefallen, und heute spiegeln sich die gegenüberliegenden Berge auch hier im Summit Lake wunderschön im Wasser.

 

 

 

 

Ein Wasserflugzeug landet gerade, es kommt aus Anchorage und der Pilot mit seiner Begleiterin sind zum Mittagessen hierher geflogen. Wenn man hier in Alaska wohnt ist es sicherlich von großem Vorteil ein Wasserflugzeug zu besitzen. Die Entfernungen sind riesengroß und Wasser gibt es hier genügend um zu landen.

 

 

 

 

 

 

Nach nur 133 km erreichen wir schon unser heutiges Ziel.

 

 

 

 

Der Williwaw Campingplatz liegt unwahrscheinlich schön am Fuße mehrerer Gletscher. Auch wir haben Gletscherblick vom Wohnzimmer aus. In Whittier, wo die Fähre morgen startet, gibt es keinen guten Platz zum Übernachten. Ausserdem gibt es hier einen wunderschönen Wanderweg zum Portage Lake, in den gleich mehrere Gletscher münden.

 

Total Page Visits: 3443 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.