#Bellarine#Queenscliff#Mornington Peninsula

#Bellarine#Queenscliff#Mornington Peninsula

 

QUEENSCLIFF

 

Von Philipp Island fahren wir nach Queenscliff. Von Sorrento nach Queenscliff müssen wir die Fähre nehmen.

P1470768

 

Wir erkunden die Gegend zuerst mit dem Fahrrad. Das Wetter ist nicht gerade berauschend, doch wir lassen uns dadurch nicht die Laune verderben.

 

P1470685

Der Weg führt uns erst zu einem der zwei Leuchttürme.

P1470678

 

Queenscliff ist eine kleine Stadt mit ca. 1500 Einwohnern. Die ersten europäischen Forscher kamen im Jahre 1802 nach Queenscliff. Die ständige Besiedelung begann 1836.

 

P10303581

 

P1030354

 

P1030377

 

P1470767

 

P14706911

 

POINT LONSDALE

 

Am nächsten Tag fahren wir zum Point Lonsdale.

P1070992

 

P1470721

 

Auch hier steht ein Leuchtturm, an dieser Küste fahren die Containerschiffe vorbei zum Hafen in Melbourne.

 

P1470715

 

P1470704

 

P1470722

 

Ein langer Steg führt hinaus auf´s Wasser. Dieser ist auch beliebt bei den Fischern.

 

P1070991

 

P1470707

 

OCEAN GROVE

 

In Ocean Grove wollen wir den Markt besuchen, wir haben gelesen es gibt hier einen richtigen Bauernmarkt.

 

P1470731

 

Dort treffen wir einen „ausgewanderten“Holländer, der Kaffee anbietet. Wir unterhalten uns recht nett, der Kaffee geht  anschließend auf´s Haus.

 

P1470732

 

Wir füllen unsere Vorräte mit einigen Köstlichkeiten auf, wie mit einer hausgemachten Gemüsetorte, Olivenöl und natürlich kommt Wolfgang an Kuchen nicht vorbei.

 

BARWON HEADS

 

Unsere Fahrt geht weiter nach Barwon Heads. Dorthin lockt uns ein Restaurant in toller Lage.

 

P1030292

 

Dort mündet der Barwon River in das Meer. Der Fluss führt sehr braunes Wasser, es hat auch hier in letzter Zeit viel geregnet.

 

P1470739

 

Wir sitzen mit unseren warmen Jacken auf der Terrasse, einige junge Mädels springen mit Bikini von einem Steg in das wirklich sehr trübe Wasser. Mir wird schon kalt beim Zusehen. Auch scheint dieser Ort beliebt für Hochzeiten zu sein. Der Wind weht so stark, dass die Braut mit dem Schleier zu kämpfen hat.

 

viele Hände versuchen den Schleier zu bändigen....
viele Hände versuchen den Schleier zu bändigen…

 

frecher Vogel....
frecher Vogel….

Weiter im Landesinneren besuchen wir den  Lighthouse Olive Mill Shop. Hier wachsen 11 000 Olivenbäume, von denen wirklich sehr gutes Olivenöl angeboten wird. Wir kaufen nocheinmal 2 verschiedene Öle, das müsste für unsere Wohnmobiltour reichen.

 

 

P1030303

 

hier bläst der Wind vermutlich sehr stark und oft
hier bläst der Wind vermutlich sehr stark und oft

 

Das Terindha Estate, ein Weingut, hat leider schon geschlossen.

 

P10303401

 

Die jungen Leute sind noch beim Aufräumen, öffnen uns die Tür und geben uns doch noch eine Weinprobe.

Weiter geht die Fahrt nach Wellington. Dort gibt es eine tolle Gärtnerei  mit Cafe. Da wir schon auf dem Bellarine Taste Trail unterwegs sind, legen wir dort auch noch einen Stopp ein.

 

P1030316

 

P1030319

 

P1030321

 

Natürlich blühen in einer Gärtnerei im Frühling schon viele Blumen.

 

P1470712

 

Wie wir so gemütlich bei Kaffee und Kuchen sitzen, fängt es wolkenbruchartig zu regnen an. Wir sitzen den Regen im Trockenen ab und bewundern den Regenbogen.

 

P1470757

 

P10303311
tolle Wolkenstimmung am Abend

 

Mit der Fähre fahren wir zurück nach Blairgowrie auf der Peninsula. Von Dromana bis hinunter nach Portsea ist die ganze Küste ein einziger Campingplatz. Zu dieser Jahreszeit jedoch ist nur eine Zone davon geöffnet. Nachdem wir zuerst vorbeigefahren sind, haben wir die Einfahrt dann doch gefunden. Das Office ist auch nicht geöffnet, in der Früh kommt ein Parkwächter vorbei und kontrolliert die über Internet gebuchten Plätze.

 

diese Camper sind bei jungen Leuten sehr beliebt
diese Camper sind bei jungen Leuten sehr beliebt

 

MORNINGTON

 

Die Mornington Peninsula  ist eine etwa 720 km² große Halbinsel südlich der australischen Metropole Melbourne. Von Einheimischen wird sie häufig nur the peninsula genannt. Die Halbinsel dient den Bewohnern von Melbourne als wichtiges Naherholungsgebiet. Es gibt allein 14 Golfplätze, viele Strände und Campingplätze sowie zwei Nationalparks, den Mornington-Peninsula-Nationalpark und den Point-Nepean-Nationalpark. . Dorthin führt unsere nächste Radtour.

Als erstes fahren wir in die Stadt Mornington, aber mit dem Auto.

P1030370

 

Heute ist Sonntag, die Gasthäuser sind sehr gut besucht.

 

P1030371

 

Bei unserer Erkundungstour treffen wir auf ein italienisches Lokal. Wir genehmigen uns ein Glas Wein und beobachten das rege Treiben, hier ist echt viel los.

Am Strand sieht es fast aus wie an der Ostsee. Die bunten Strandhäuschen sind sehr auffallend.

 

P10303671

 

P1470773

 

 

POINT NEPEAN NATIONALPARK

 

Die nächste Ausfahrt machen wir mit dem Fahrrad nach Point Nepean, ganz am Ende der Peninsula.

Der Point-Nepean-Nationalpark ist ein Nationalpark im äußersten Süden des australischen Bundesstaates Victoria, 60 km südlich des Stadtzentrums von Melbourne. Point Nepean ist der südlichste Punkt von The Rip, einem gefährlichen Seegebiet an der Einfahrt zu Port Phillip, und das westliche Ende der Mornington Peninsula. Es wurde nach dem britischen Politiker und Kolonialverwalter Sir Evan Nepean (1751–1822) benannt. Die Spitze der Halbinsel bildet den gleichnamigen Nationalpark, während die Küstenabschnitte zum Port-Phillip-Heads-Marine-Nationalpark gehören. Cheviot Beach liegt ebenfalls am Point Nepean. Dort strandete 1887 die SS Cheviot und am 17. Dezember 1967 verschwand dort der australische Premierminister Harold Holt spurlos. Vermutlich ist er ertrunken.

 

P1470780

 

Die Beweise für eine Besiedlung dieses Gebietes durch die Aborigines lassen sich 40.000 Jahre zurückverfolgen. Point Nepean war ein Geburtsplatz für die Frauen. Im Nationalpark finden sich 70 ausgewiesene archäologische Fundstätten der Aborigineskultur.

 

P1470787

 

Die Quarantänestation am Point Nepean wurde 1852 eröffnet und ist damit die zweitälteste in Australien. Sie enthält die ältesten Gebäude, die für diesen Zweck in Australien errichtet wurden. Vier der Krankenhaushauptgebäude (erbaut 1857) sind 16 Jahre älter als die ältesten derartigen Gebäude in Sydney. Die Quarantänestation wurde bis 1980 betrieben.

 

P1470781

 

P1470783
Auch die Küste hier ist sehr beeindruckend.

 

P1470786

 

Nachdem wir unsere Fahrradtour beendet haben, fahren wir an die Südküste der Peninsula. Dort wollen wir den Sonnenuntergang an der Diamond Bay abwarten.

 

P1070993
warten auf den Sonnenuntergang

 

DIAMOND BAY

 

Diamond Bay
Diamond Bay

 

P1470812

 

P1030381

 

P1030392

 

P1470827

Total Page Visits: 8574 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.