Weihnachtswanderung am Bödele

Weihnachtswanderung am Bödele

SONNENTERASSE  MIT AUSSICHT

*

*

Nach der Schlemmerei zu Weihnachten – es  ist immer wieder dasselbe – ruft unser Körper nach Bewegung. Natürlich lockt uns das schöne Wetter in die Berge.

*

*

Das „Bödele“ liegt über Dornbirn und ist für uns in ca. 20 min. zu erreichen. Das Bödele ist ein Naherholungsgebiet am Losenpass min einer Höhe von ca. 1100m. Große und kleine Schifahrer, sowie Winterwanderer schätzen besonders die zentrale Lage, die einfache schnelle Anreise und den Naturschnee im ganzen Gebiet.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen, Schneeschuhwanderungen, Schitouren oder alpines Schifahren.  

1907 wurde der erste Skilift Mitteleuropas am Bödele in Betrieb genommen. Freilich war diese Konstruktion nicht mit einer modernen Aufstiegshilfe von heute zu vergleichen . Es handelte sich vielmehr um eine Art Schlitten, der über ein Seil von einem Motor den Berg hinaufgezogen wurde. Trotzdem kann aufgrund dieser frühen Entwicklung das Bödele durchaus zusammen mit dem Arlberg  als Wiege des Skisports in den Alpen bezeichnet werden.

*

*

Leider war Frau Holle diesen Winter noch nicht ganz auf Zack und so sind die Wiesen gerade mal mit einer hauchdünnen Schneedecke überzogen. Wir schnallen unsere Schneeschuhe trotzdem an. Wir treffen auf dem Weg heute einige Wanderer die ihre Schneeschuhe im Auto gelassen haben und es dann doch bereuen. Weiter oben hat es dann doch bedeutend mehr Schnee.

*

*

*

Auf Grund des Schneemangels haben die Lifte ihren Betrieb noch nicht aufnehmen können. Trotzdem sind wir nicht alleine hier oben. Schitourengeher, Schneeschuhwanderer und solche ohne Schneeschuhe machen sich auf den Weg nach oben.

*

Ein kurzer Zwischenstopp lohnt sich um die traumhafte Aussicht zu geniessen. Auf der einen Seite sehen wir zum Bodensee und etwas rechts davon können wir weit in den Bregenzerwald blicken. 

*

*

*

*

Einen besonders schönes Panorama geniessen wir dann ganz oben auf dem Gipfel. Von hier aus können wir auch unseren Lieblingsberg im „Wald“ sehen – die Kanisfluh mit der markant abfallenden Felswand.

Unser heutiges Ziel ist das Hochpälpele. Die Hütte liegt auf 1460 m Seehöhe.  Obwohl der Schibetrieb noch nicht starten konnte ist die Hütte geöffnet und der Andrang ist recht groß. Alle wollen an der Sonne sitzen.  Wir stärken uns mit einer wunderbaren Knödelsuppe und machen uns wieder auf den Weg ins Tal. 

*

*

*

*

Auch der Rodelhang ist heute sehr bevölkert. Dieser ist nicht nur bei Kindern sehr beliebt. 

*

*

Heute sind die Parkplätze noch nicht überfüllt. Doch wenn der Schibetrieb richtig los geht ist es nicht immer leicht einen Platz zu finden. Da empfiehlt es sich mit dem Bus anzureisen. Von Dornbirn und von Schwarzenberg ist das Bödele gut mit dem Bus zu erreichen.

*

Hier noch einige Daten dieser Wanderung:

<Aufstieg 370 hm

< Dauer 2 Std 40 min

<Strecke 7 km

´

Total Page Visits: 2324 - Today Page Visits: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.