Wildpark Feldkirch

Wildpark Feldkirch

*

*

EIN TIERISCHES  ERLEBNIS

*

Ein wunderschöner Herbsttag lockt mich wieder hinaus in die Natur. Kurz bevor der zweite Lockdown in Österreich beginnt, mache ich mich auf in meine Heimatstadt Feldkirch. Schon als Kind habe ich den Wildpark auf dem Ardetzenberg oft besucht. Später dann war dieser Tierpark ein gern besuchtes Ziel mit meinen Kindern. Da dieser Park sehr weitläufig ist und viele Wanderwege durch diesen Wald führen, ist er auch während der Corona Zeit geöffnet.

Im Wildpark Feldkirch leben ca. 130 Tiere 23 verschiedener Arten.

Die Murmeltiere scheinen schon zu schlafen. Es scheint, daß um diese Tageszeit, am frühen Nachmittag die meisten der Tiere ihren Mittagsschlaf halten. Es braucht oft ein bisschen Geduld, die dann doch belohnt wird.

Die Murmeltiere konnte ich bei meinem letzen Besuch im Frühling schon fotografieren.

*

*

*

Die Minischweine haben Nachwuchs. Ihr könnt euch sicher vorstellen daß diese sehr putzig aussehen. Sind doch ihre Eltern nicht sehr groß. In den verschiedenen Rotwildgehegen ist viel los.

Von Gamswild, Muffelwild, Rotwild und Sikawild bis zum Steinbock, alle kommen heute vor meine Linse.

*

*

*

*

*

*

*

Der Wolf entschließt sich dann doch irgendwann die Augen zu öffnen. Obwohl einige Meter entfernt hinter einem Busch liegend, fühlt er sich dann doch gestört. Er steht auf, reagiert erst etwas zornig, beruhigt sich dann aber doch. Am Ende sieht er dann so freundlich daß er mich an den Hund von unseren Nachbarn erinnert.

*

*

*

*

*

*

*

Der Luchs ist eine sehr scheue Raubkatze und versteckt sich gerne im Gebüsch. Mit ein bisschen Glück und Ausdauer kann man doch manchmal einen oder sogar beide entdecken. 

*

*

Eine Katze im Wildgehege? Nein, das ist keine normale Katze. Nicht viel größer ist sie – die Wildkatze. Früher war diese Katze in Europa weit verbreitet. Der Luchs ist einer ihrer wenigen natürlichen Feinde.

*

*

Der putzige Waschbär versteckt sich erst mal in seinem komfortablen Baumhaus. Beim Rückweg sind sie scheinbar wieder ausgeruht und turnen in den Bäumen herum. Waschbären sind hervorragende Kletterer, sind neugierig und sehr klug. So putzig sie auch aussehen, sie können auch anders. Oft kommt es zu heftigen Kämpfen auch innerhalb der Familie. 

*

*

*

Das „Fuchshaus“ ist leider geschlossen, da dort der Abstand nicht gewahrt werden kann.

Neben diesen großen Tieren wohnen auch zahlreiche Vogelarten in diesem Tierpark. Auerhahn, Steinhuhn sowie Birkhühner.  Ziegen, Esel und Schneehasen können ebenfalls beobachtet werden. Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis durch diesen schönen Waldweg zu wandern und dabei die Tiere zu beobachten.

Übrigens, der Eintritt ist frei. Der Tierpark freut  sich über freiwilligen Spenden.

Total Page Visits: 727 - Today Page Visits: 122

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.