Cape Otway und Apollo Bay

Cape Otway und Apollo Bay

 

OTTWAY NATIONALPARK

 

Hinter Apollo Bay führt die Great Ocean Road kurvenreich durch den Otway Nationalpark. Eine Stichstraße von 13 km Länge zweigt zum Cape Otway ab. Durch einen Eucalyptuswald , wo auch wieder viele Koalas zuhause sind, führt diese Straße zum Leuchtturm.

 

P1030776

 

P1030777

 

P1480164
Cape Otway Leuchtturm

P1480141

 

mittlerweile wurde das Leuchtmittel auf LED umgestellt
mittlerweile wurde das Leuchtmittel auf LED umgestellt

 

P1480140

 

Dieser wurde 1848 errichtet und bietet bei schönem Wetter eine fantastische Aussicht. Leider ist das Wetter heute nicht ganz so schön, wir genießen den Ausblick trotzdem.

 

P1480151
Blick vom Leuchtturm nach Westen

 

P1480157

 

Der Leuchtturm ist der am längsten betriebene und der zweite, der an der australischen Küste errichtet wurde. Der 2.  Leuchtturmwärter wurde mit einem Denkmal geehrt, er war hier 30 Jahre im Dienst, nachdem der erste nach nur 2 Monaten entlassen wurde.

 

P1480147

 

Während des 19. Jahrhunderts war die Bass Strait der bedeutendste Schiffsweg für die Transporte in die  Sträflingskolonie Australien in Richtung Victoria und  New  South Wales. Die felsige und abweisende Küste ist oft hinter undurchdringlichem Nebel verborgen, die See ist rau und aufgrund der Geographie konnten nur wenige Leuchttürme errichtet werden. Sie war gefährlich und schwierig zu befahren und es gingen viele große Schiffe verloren. Das berühmteste war die Loch Ard, die vor Muttonbird Island unterging. Dabei verloren 52 Menschen ihr Leben und nur zwei konnten sich in die Loch Ard Gorge retten. Das letzte Segelschiff, das vor dieser Küste verlorenging, war die Antares im Jahr 1914.

 

90 Meter über den Klippen....
90 Meter über den Klippen….

Hier lagern auch einige Relikte aus dem 2. Weltkrieg. Die Deutschen haben hier vor der Küste 80 solcher Granaten gelegt.

 

P1480166

 

P1480167

 

P1030794
der Great Ocean Walk geht hier auch vorbei…

 

APOLLO BAY

 

Das Wetter bessert sich und wir beschließen den Great Ocean Walk ein Stück zu Fuß zu gehen. Direkt bei unserem Stellplatz auf dem Campground steigen wir über einige Stufen hinunter zum Strand. Diesen gehen wir 2 km entlang bis nach Apollo Bay.

 

P1030815

 

sehr interessante Steine
sehr interessante Steine

 

P1480185
ein Herz in Stein gemeisselt

 

P1030824

 

Für unsere Verhältnisse ist es noch recht kühl, es hat gerade mal 13 Grad. Wir gehen mit warmen Jacken bekleidet, daneben baden Kinder im Badeanzug im Meer. Scheinbar haben die Australier ein anderes Wärmeempfinden als wir.

 

P1480212

 

P1480188

 

P1480188

 

Apollo Bay ist der Einstieg in den Great Ocean Walk.

 

P1480198

 

Mir gefallen die Skulpturen die von Aborigines, den Ureinwohnern Australiens geschnitzt wurden.

 

P1480197

 

P1480203

 

Apollo Bay ist nach dem Schoner Apollo benannt, der 1846, hier an der sogenanten Shipwreck Coast, wie so viele andere, Schiffsbruch erlitt.

 

Kirche von Apollo Bay
Kirche von Apollo Bay

 

P1480193
Baum in voller Blüte

 

P1030819
Kriegerdenkmal

 

Nach einer weiteren Bierverkostung wandern wir den Strand entlang wieder zurück.

 

P1030821

 

P1030820

 

Mittlerweile ist der Sandstreifen schon schmaler geworden, die Wellen höher.

 

P1480187

 

An bestimmten Abschnitten des Great Ocean Walks sollte man sich nach den Gezeiten erkundigen. Denn wenn der Meeresspiegel ansteigt und der Weg unter Klippen entlanggeht, kommt man unter Umständen nicht mehr weiter.

 

 

 

 

 

Total Page Visits: 3775 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.