Körbersee und Kalbelesee – 2 Schätze vom Ländle

Körbersee und Kalbelesee – 2 Schätze vom Ländle

Körbersee und Kalbelesee

 

Die Nebelschleier schleichen sich durch das Rheintal. Ich liebe diesen Ausblick vom Fenster, jeden Tag geniessen wir ein anderes Bild. 

 

 

 

 

 

 

Gegenüber auf den Schweizer Bergen liegt schon etwas Schnee, auch wir werden heute einigen Schneeflecken begegnen. 

Wir nehmen erst  Gebrauch von unserem Wahlrecht , starten dann aber gleich in Richtung Hochtannbergpass. Dort ist der Ausgangspunkt für unsere heutige Wanderung, unser Ziel ist der Körbersee. Dieser liegt inmitten der Natur in den Lechtaler Alpen und kann nur zu Fuß erreicht werden. 

Es gibt einen Spazierweg, den die meisten Menschen benützen. Wir entscheiden uns auf der gegenüberliegenden Seite über den Falkenkopf zu wandern, so haben wir einige Höhenmeter mehr zu bewältigen. Als Bergtour kann man diesen Weg aber auch nicht gerade bezeichnen. Wir wandern viel lieber auf schmalen Pfaden als auf breiten Güterwegen.

 

 

 

 

Im Schatten finden wir einige kleine Schneeflecken, doch zu wenig um eine Schneeballschlacht zu machen, da würde eher unsere Kleidung schmutzig.

Die Aussicht auf die umliegenden Berge ist heute bei diesem wolkenlosen Himmel einfach atemberaubend schön. Immer wieder bleibe ich stehen um meinen Blick 360° schweifen zu lassen.

 

 

 

 

Nach einer Stunde erreichen wir unser Ziel. Schon von weitem können wir einen Blick auf den romantischen  Körbersee werfen. Dieser liegt sehr idyllisch am Fuße des Widdersteins

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Hotel wurde vor wenigen Jahren restauriert, hat aber leider seit heute geschlossen. Erst zur Wintersaison öffnet es wieder seine Türen. Ein Geheimtipp scheint dieser Platz nicht mehr zu sein, das erkennen wir gleich als wir den See erreichen. Die meisten nehmen eben doch den bequemeren flacheren Weg, ein Paradies für Kinder. 

Rund um den See führt ein schmaler Wanderweg, natürlich umrunden wir auf diesem den See.  Das Wasser ist glasklar, so spiegeln sich auch die umliegenden Berge darin. Der Widderstein und der Biberkopf sind die höchsten Berge in der Nähe des Körbersees.

 

 

 

 

Baden ist nicht verboten, das Wasser hat beste Trinkqualität. Doch auch an heißen Tagen steigt die Wassertemperatur kaum über 14° C. Normalerweise geht da kein Hund baden, aber eben nur normalerweise.

 

 

 

 

Für den Rückweg nehmen wir dann doch den breiteren Weg um über den Rundweg wieder an unseren Ausgangspunkt zu gelangen.

 

 

 

 

 

 

Wieder kommen wir am Kalbelesee vorbei, dieses Mal von der anderen Seite. So haben wir diesen auch fast umrundet. Der Kalbelesee liegt nicht weit von der Straße des Hochtannbergpasses entfernt. Man kann ihn von der Straße aus schon sehen.

Dieser See  wurde im Rahmen des „Biotopinventar Vorarlberg“ als schützenswertes  Biotop ausgewiesen.  

Im See wächst das stark gefährdete Langblättrige Laichkraut, das Moos Calliergon giganteum und Armleuchteralgen (Chara sp). Rundherum erstreckt sich ein Moor. 

 

 

 

 

 

 

Nun meldet sich aber unser Magen mit einem hörbaren Knurren, nichts wie ab zum Gämsle in Schoppernau. Dort hat die Wirtin noch Erbarmen mit uns und wir können auch zu dieser späten Nachmittagsstunde noch unseren Durst und Hunger stillen. Und das bei sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse. So schnell sind wir  wunschlos glücklich.

 

 

 

 

Die Sonne steht auch schon ziemlich tief als wir die Heimfahrt antreten. Überall erstrahlen die Bäume im herbstlichen Licht. So geniessen wir die letzten Tage vor unserer Abreise im schönen Ländle. 

Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, bis auf ein paar Kleinigkeiten. So haben wir noch Zeit uns von Familie und Freunden zu verabschieden. 

 

 

 

 

 

 

Total Page Visits: 12313 - Today Page Visits: 3

2 thoughts on “Körbersee und Kalbelesee – 2 Schätze vom Ländle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.