#Wanderung rund um San Gimignano#

#Wanderung rund um San Gimignano#

 

 

In einem Wanderführer 

haben wir diesen Wanderweg rund um San Gimignano entdeckt. Heute packen wir unseren Rucksack und die Wanderschuhe und machen uns auf diesen Rundweg.

 

 

 

 

Wir haben keine Lust auf den nächsten Bus zu warten, so marschieren wir vom Campingplatz nach Gimignano, es sind ca. 3 km.

 

Der Einstieg ist nicht leicht zu finden, so gehen wir ihn einfach verkehrt herum, von der entgegengesetzten Richtung an, was sich auf dem letzten Stück des Weges als absolut richtig herausstellt.

Die ersten 2 km führt er leider nur an einer Asphaltstraße entlang, dann aber zweigt er ab in eine Schotterstraße. Diese ist auf Grund der langen Trockenheit hier sehr, sehr staubig. Diese Straße ist nicht sehr stark befahren, doch wenn ein Auto vorbeikommt kündigt es sich schon in Form einer Staubwolke an. Zum Glück verlangsamen die meisten ihr Tempo wenn sie an uns vorbeifahren.

 

 

 

 

 

Immer wieder können wir einen Blick auf San Gimignano erhaschen, zwischen Ölbäumen. Pinien und Ginsterstauden. 

 

 

 

 

Aber auch auf die andere Seite lohnt sich ein Auge zu werfen, diese Landschaft ist wirklich bezaubernd. Der Ginster riecht wunderbar, ich wünschte ich könnte diesen Duft in die Fotos packen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der einzigen kleinen, verstaubten Bank entlang dieses Weges machen wir eine kurze Pause, essen ein wenig Brot und trinken aus unserer Wasserflasche, es ist doch ziemlich warm. 

 

 

 

 

 

Nach einigen Kilometern führt der Weg richtig steil bergab, immer noch in Form der staubigen Schotterstraße. Diese mündet wieder in eine Asphaltstraße, der wir ca. 200 Meter folgen. Direkt bei der Abzweigung weg von dieser lockt uns müde Wanderer ein Schild auf die gegenüberliegende Straßenseite. Die „Locanda  Ai Vecci Tempi“ ist ein sehr nettes Lokal, wir werden freundlich empfangen und stärken uns für den letzten Aufstieg bis zur Stadt. Es ist auch die einzige Einkehrmöglichkeit auf der ganzen Strecke, das sind immerhin 10 Kilometer. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist der Zeitpunkt wo es sich zeigt daß wir den Weg für uns in die richtige Richtung gehen. Die letzen Kilometer steigt die Straße wieder ziemlich steil an, doch haben wir die ganze Strecke direkte Sicht auf San Gimignano. Wären wir den Weg in der angegebenen Richtung gelaufen, hätten wir die Stadt an diesem wunderschönen Abschnitt ständig im Rücken. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer an den letzen Tagen ziehen gegen Nachmittag Wolken auf, doch es regnet auch heute nicht.  Wir erreichen die Stadt am frühen Nachmittag. 

 

 

 

 

Nach einer ausgiebigen Pause bei Café und Beobachten der vorbeiziehenden Menschen fahren wir mit dem Bus zurück, bevor wir frisch gewaschen, entstaubt und gestriegelt den nächsten Bus in die Stadt zurücknehmen. Heute bleibt unsere Küche kalt, wir geniessen ein wunderbares Essen in einer Seitenstraße ausserhalb des Trubels der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur „blauen Stunde“ marschieren wir wieder zurück zu unserem Campingplatz. 

 

Total Page Visits: 7913 - Today Page Visits: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.