#Aufstieg#La Rocca von Cefalú#

#Aufstieg#La Rocca von Cefalú#

 

Beim letzen Besuch von Cefalú vor 2 Tagen haben wir es nicht mehr geschafft auf den „La Rocca“ zu steigen, die Zeit war schon zu knapp. Heute auf dem Weg nach Palermo legen wir einen Zwischenstopp ein um den „Berg“ zu erzwingen. 

Wir parken unseren Camper in der Nähe des Leuchtturmes, von dort sind es ca. 3 km entlang des neuen Hafens und durch die Stadt bis zum Einstieg. 

 

 

 

 

 

Beim Domplatz erfreut  heute ein Harfenspieler die Gäste mit seine Melodien. Wenn wir nicht schon einen Plan A hätten würden wir uns sicher gleich dort niederlassen. 

 

 

 

Der Weg führt erst über einige Treppen aufwärts, ich frage mich wie man mit dem Auto hierherkommt und vor allem wie man hier wieder wegkommt. Teilweise müssen einige umparken damit einer wegfahren kann.

 

 

 

 

 

 

Weiter oben kommen wir dann zum Ticketoffice. Dort steht ein Automat, natürlich haben wir nicht so viele Münzen dabei, der Eintritt kostet € 4.00 pro Person. Einer der Männer wechselt uns Geld und verkauft uns noch eine Flasche Wasser. Er meint der Aufstieg zum ersten Aussichtspunkt dauert 30 Minuten und weiter zum Castello nocheinmal so lange. Ticket aus dem Automaten gedrückt, entwertet der zweite anwesende Herr diese durch einen kleinen Riss. Das nenne ich mal Arbeitsbeschaffung. 

 

Wir marschieren los, wieder über Treppen, die Aussicht wird immer besser.

 

 

 

 

 

 

Wir erreichen den ersten Aussichtspunkt schon nach gut 15 Minuten, lassen diesen links liegen und gehen über den Weg, inzwischen ein richtiger Wanderweg, hoch. Vorbei an den Resten des Diana Tempels  bis zum Castell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Aussicht von oben ist wirklich toll, wir können die Küste entlang sehen in beide Richtungen. Leider ist die Altstadt nicht sichtbar von hier oben. 

 

 

 

 

 

 

Wir machen uns wieder auf den Weg zurück, sehen uns jetzt doch auch noch die Festungsmauer an. Erfreulicherweise haben wir  hier die Aussicht die wir uns  erwartet haben. Wir sehen von hier aus die Altstadt von Oben. Sogar die Klänge des Harfenspielers werden bis hier herauf getragen. Mir gefällt die Aussicht von hier viel besser, den Weg nach oben kann man sich meiner Meinung nach sparen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Abstieg meldet sich auch schon wieder unser Magen. Wir suchen uns einen schönen, sonnigen Platz auf einer Terrasse um einem Schwächeanfall vorzubeugen. Hier verspeisen wir die besten Calamaretti die wir je bekommen haben. 

 

 

 

 

 

 

Auch das Semifreddo Mandorle ist vom Feinsten. Von dieser Terrasse aus kann ich so allerhand beobachten. Bei einem Nachbarhaus wird gerade das Dach neu eingedeckt. Die Ziegel werden in 3-er Paketen mit einem Flaschenzug heruntergelassen, der Beton in Kübeln hinaufgezogen. Daß heute noch so gearbeitet wird erstaunt mich, wir sind eben in Sizilien.

 

 

 

 

Auch dieses kleine Mädchen sieht dem Geschehen interessiert zu. 

 

 

 

 

Am Strand vergnügen sich schon die ersten Badenixen und auch die Möwen, wobei das Vergnügen für die Möwen wohl größer ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesättigt und auch nicht mehr durstig verlassen wir diesen schönen Platz und marschieren wieder zurück zu unserem Parkplatz.

 

 

 

 

 

 

Wir meiden die Autobahn mit den vielen Tunnels so lange es geht, und fahren entlang der SS113 , der Küstenstraße. Ich werfe noch einen letzen Blick zurück auf Cefalu und den La Rocca.

 

 

 

 

 

 

 

Total Page Visits: 10678 - Today Page Visits: 2

2 thoughts on “#Aufstieg#La Rocca von Cefalú#

  • 24/12/2019 at 16:14
    Permalink

    Hallo Monika, toll geschriebener Bericht und tolle Fotos. Wir wollen wohl morgen einmal auf den Rocce und nun sind wir bestens vorbereitet!!!

    Reply
    • 26/12/2019 at 17:55
      Permalink

      Hallo Winnie, schön daß dir mein Bericht gefällt. Der Rocca ist wirklich sehr beeindruckend. Viel Spaß beim Aufstieg und genießt die tolle Aussicht. Liebe Grüße.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.