Märchenschlösser an der Loire

Märchenschlösser an der Loire

Teil 1 – Azay le Rideau und Villandry

Wir verlassen Saumur und legen erneut einen Zwischenstopp ein. Das Schloß Azay le Rideau ist von Wasser umgeben und von der Straße nicht einsehbar. Also wandern wir durch das kleine, entzückende Dörfchen bis zum Eingangstor.

*

*

*

*

In Geschichtsbüchern wird dieses Schloss als einer der schönsten Renaissance Architekturen im Loire Tal erwähnt. Es wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts von Gilles Berthelot und seiner Gemahlin Philippe Lesbahy erbaut und vereint auf gekonnte Weise die französische mit der italienischen Baukunst. Das heutige Schloss ist das Ergebnis einer Reihe von Umbauarbeiten, die von der Familie Biencourt während 4 Generationen durchgeführt wurde.

Ein hübsches, kleines Schlösschen mit schön eingerichteten Räumen und einem schönen Garten. Wir besichtigen auf mehreren Etagen verschiedene Schlafzimmer, den großen Saal, den Billardraum und den Beiencourt Salon der Marquis de Biencourt.

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Auch die Vorratskammer und die Küche dürfen in einem Schloss nicht fehlen. Den Abschluss unseres Rundgangs bilden die Bibliothek und das Esszimmer, sowie der wunderschöne Garten.

*

*

*

*

*

Unser Endziel für heute ist jedoch das Chateau Villandry. Wir übernachten auf einem Stellplatz in der Nähe des Schlosses und machen uns gleich in der Früh auf den Weg.

Villandry entpuppt sich  als richtiges Märchenschloss. Es wurde im Jahre 1536 von Jean le Breton, Finanzminister unter Francois I, erbaut. Er ließ eine mittelalterliche Festung niederreissen, von der heute lediglich noch der Bergfried erhalten ist. 1754 nimmt der Marquis de Castellane, der aus einer provenzalischen Familie stammte, das Schloss in Besitz und passt es den Komfortanforderungen des 18 Jahrhunderts an. 1906 wurde es dann von Joachim Carvallo, dem Urgroßvater des heutigen Eigentümers, käuflich erworben.

*

*

Wunderhübsche Räume mit tollen Böden und Möbeln. Himmelbetten, liebevoll eingerichtete Kinderzimmer und immer wieder ein traumhafter Ausblick aus den Fenstern.

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Unglaublich ist der Garten von Villandry. Angelegt in perfekter Harmonie mit der Architektur des Schlosses. In den geometrisch angelegten Beeten wachsen auf unterschiedlichen Terassen bunte Blumen, kunstvoll geschnittene Pflanzen, aber auch Gemüse aller Art. Salat, Fenchel, Sellerie, Paprika, Tomaten und vieles mehr. 

*

*

*

*

*

Wir wandeln durch den wunderbaren Garten, eine Oase für die Seele, und kommen aus dem Staunen nicht heraus. 

Doch irgendwann müssen wir Abschied nehmen, die Reise geht weiter.

Total Page Visits: 1282 - Today Page Visits: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.