MAMA MIA – Drehort in der kleinen Bucht von Damachouri

MAMA MIA – Drehort in der kleinen Bucht von Damachouri

Die Straße schlängelt sich wieder um sämtliche Buchten. Es herrscht kaum Verkehr. Die Aufmerksamkeit ist jedoch jederzeit gefragt. Ziegen laufen frei herum und überqueren auch schon mal die Straße. Manche Köpfe zieren wunderschön geschwungen Hörner. 

*

MONIKA KOCH

*

MONIKA KOCH

*

Nach einem Schild, das auf einen Parkplatz hinweist, staunen wir nicht schlecht. Entlang des ganzen Platzes sind Bienenhäuser aufgestellt. Immer wieder auf unserer Strecke sehen wir jede Menge dieser bunten Kästen, an jedem freien Platz. 

*

MONIKA KOCH

*

Wir verlassen die Küste und fahren wieder landeinwärts. Die Straße wird teilweise recht eng und kurvig.  Grün und dicht bewachsen wie in einem Dschungel führt uns der Weg hoch in die Berge, durch Furten, über schmale Brücken und enge Schluchten. 

*

MONIKA KOCH

*

MONIKA KOCH

*

Unser erstes Ziel für heute ist Tsangarada. Dort steht ein ganz besonderes Denkmal. Eine riesige Platane, über 1000 Jahre alt. Der Umfang dieses Baumes misst ganze 14 Meter, einer dieser dicken Äste wird von einer Mauer gestützt.

*

*

*

Wir staunen, ich lege immer gerne meine Hände an solch besondere Bäume. Ich denke mir das hier ist ein besonderer Kraftplatz.

*

*

Schon auf der Fahrt sind uns die vielen Edelkastanien Bäume aufgefallen. Am Dorfplatz finde ich dann einige am Boden. Diese Früchte sehen ja recht kuschlig aus, sind aber extrem stachelig. Kaum anzufassen ohne sich zu stechen. Aber – sie sind jetzt reif.

*

MONIKA KOCH

*

*

Unser heutiges Endziel ist nicht weit entfernt. Wir fahren eine enge Straße über sehr viele Serpentinen vom Berg hinunter bis an die Küste. 

Bei der Kirche parken wir Henriette, die Straße ist hier zu Ende für große Fahrzeuge. Wir sind in Damouchari,  wo einige Szenen von „Mama Mia“ gedreht wurden.

*

*

MONIKA KOCH

*

*

MONIKA KOCH

*

Eine sehr steile Straße führt hinab zur Bucht, wo der Drehort war. Wir spazieren durch die Häuser bis zur nächsten grösseren Bucht. Hier rollen riesige Wellen gegen die Felsen, es donnert regelrecht und das Meer schäumt. Wir verrweilen einige Zeit und sehen dem Schauspiel zu. Noch ein Stück den Berg hinauf und dann sind wir reif für die Taverne. 

*

MONIKA KOCH

*

*

*

MONIKA KOCH

*

*

*

Im to Karagatsi werden wir mit griechischen Spezialitäten verwöhnt. Dann ist Erntezeit für mich angesagt.

Wolfgang macht ein Nickerchen und ich spaziere durch die Olivengärten.

Total Page Visits: 278 - Today Page Visits: 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.