Mariposario del Drago  und Drago Milenario

Mariposario del Drago und Drago Milenario

Das Schmetterlinghaus in Icod de los Vinòs und der älteste Drachenbaum der Erde

In Icod de los Vinos befindet sich das Mariposario del Drago, ein Schmetterlinghaus. Die Luftfeuchtigkeit in diesem Raum beträgt 80% und die Temperatur zwischen 25 und 29 °. Viele der hier herumflatternden Schmetterlinge werden direkt im Park gezüchtet. Ich liebe diese bunten Tiere zu beobachten wie sie um uns herumflattern.

*

*

*

*

*

Besonders gefallen mir die riesigen blauen Schmetterlinge, die wir schon in anderen Ländern, wie Costa Rica gesehen haben. Einer davon ist auch sehr mutig, ihm scheint mein rotes T-Shirt zu gefallen. Vielleicht hat er mich auch mit einer Blume verwechselt?

*

*

*

*

*

*

Natürlich brauchen die Schmetterlinge auch Blüten zur Nahrung. Bunte Orchideen lieben dasselbe Klima und gedeihen hier auch hervorragend. Das Haus ist nicht sehr groß, und doch verbringen wir ca. 1 1/2 Stunden hier.

*

*

Gleich nebenan befindet sich der Drago Milenario, mit geschätzten 500 bis 600 Jahren der älteste Drachenbaum der Erde. Dieser Baum ist der Grund dafür, daß tausende Menschen hierher nach Icod kommen. Mit einem mittleren Stammumfang von 6 Metern und einer Höhe von 17 Metern ist er auch an Größe unübertroffen.

*

*

*

Wir bummeln durch das historische Zentrum von Icod und durch die von Herrenhäusern gesäumte Plaza de Pila.

*

*

*

*

Unser Hotel liegt nur ca. 2 Gehminuten vom Drachenbaum und dem Hauptplatz entfernt. Es ist ein historisches Haus mit einem schönen Garten. Dieses Hotel habe ich auf Wunsch von Wolfgang gebucht. Er ist begeistert von alten Mauern. Die allgemeinen Räumlichkeiten sind wirklich beeindruckend. Ausgestattet mit schönen alten Möbeln und Dekorationsstücken.

*

*

*

Das Zimmer ist ziemlich klein und leider auch feucht. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, es wirkt kalt und klamm. Die Handtücher trocknen nicht und es gibt keine Heizung. Der Garten und der Blick vom Balkon sind wiederum sehr einladend.

*

*

*

*

In der Stadt ist schon früh nichts mehr los, wir haben Mühe nach 17 Uhr etwas zu essen zu finden. Die Abende verbringen wir großteils früh in Decken gehüllt im Bett. Doch da gibt es noch das nette Café del Drago. Auch von hier haben wir einen tollen Blick auf den berühmten Baum.

*

*

*

*

*

*

Hier lässt es sich aushalten. Mit Blick auf den Drago und köstlichen Kaffespezialitäten und der täglichen Begrüßung durch den Haushahn. 

Total Page Visits: 2593 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.