Mediteranes Flair in Malcesine –  Die  Perle am Gardasee

Mediteranes Flair in Malcesine – Die Perle am Gardasee

 

Monikas Reisespuren führen erneut an den Gardasee

Das Morgenlicht in der Toscana ist einfach ein Traum. Wir fahren auf dem Weg nach Norden durch wunderschön hügelige Landschaft. Frisch geackert, mit Wein bepflanzt und geprägt von den typischen schmalen Zypressen. 

*

MONIKA KOCH

*

MONIKA KOCH

*

Die Autobahn über den Apennin ist eine Katastrophe. Die LKW Kolonnen ewig lang, die Straße sehr eng und kurvig. Die Monster der Straße scheren knapp vor uns aus, ohne Blinker, und überholen kriechend andere Lastwagen. 

Später wird die Autobahn dann wieder etwas normaler. Es gibt wieder einen Pannenstreifen und oft sogar 3 Spuren. Wobei 2 davon von den LKW´s benutzt werden. Die Fahrt ist anstrengend, umso mehr freuen wir uns auf unser Ziel.

Am Nachmittag erreichen wir es endlich, wir sind in Malcesine am Gardasee. Der kleine Campingplatz hat nur noch 2 Tage geöffnet, genau so lange wollen wir auch bleiben. Wir haben reserviert, ansonsten gibt es hier keinen Platz. Direkt über uns thront die Burg von Malcesine. 

*

*

Es hat sich seit dem letzten Jahr nicht viel verändert, ausser dem Touristenstrom. Dies war letztes Jahr wohl der Corona-Krise geschuldet. Es wird in der ganzen Stadt nur deutsch gesprochen. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, wir haben uns verfahren. Das mediterrane Ambiente und das milde Klima zieht eben viele Menschen in das 4000 Einwohnerstädtchen. Wir flanieren erneut durch das enge Gassenlabyrinth mit seinen vielen Durchgängen. Natürlich führt kein Weg vorbei am beeindruckenden Palazzo dei Capitano mit seinem wunderschönen Garten direkt am Ufer und an den Hafen. 

*

*

*

*

*

*

*

Der Wind ist schon sehr kühl und ladet nicht mehr zum Schwimmen ein. Doch herrscht Verkehr im und über dem See. Surver haben ihren Spaß mit dem Wind, und die Paragleiter geniessen den Flug vom Monte Baldo zum Ufer des Gardasees. 

*

*

*

*

Auch am Abend sind die Gassen sehr belebt. Die kleinen Geschäfte sind noch geöffnet, einige Restaurants haben jedoch die Saison schon beendet. Ohne Reservierung ist es schwer noch einen Tisch zu bekommen. Wir haben unsere Mahlzeit heute schon zu Mittag eingenommen. Da ist der Ansturm noch nicht ganz so groß.

*

*

*

*

*

*

*

Wir verbringen so 2 entspannte Tage mit Spazierengehen, Kaffee trinken und gutem Essen.

Mehr über Malcesine von unserem letzen Besuch unter: 

https://www.monika-reisenundmehr.at/wp-admin/post.php?post=28089&action=edit

 

Total Page Visits: 611 - Today Page Visits: 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.