Von Hundeschlitten und Eisskulpturen

Von Hundeschlitten und Eisskulpturen

 

EIN STREIFZUG DURCH DIE MUSEEN VON FAIRBANKS

 

Nach dieser ausgedehnten Besichtigung machen wir uns auf den Weg in die Stadt. Wolfgang möchte gerne das Fußballspiel „Frankreich gegen Belgien“ sehen und kann dies im Marriott Hotel auch tun. Ich begebe mich derweil auf die Entdeckung der näheren Umgebung.

 

 

 

 

An der „Golden Heart Plaza“ steht ein großes Denkmal von Eskimos, den Ureinwohnern Alaskas. Umrahmt von zahlreichen Informationstafeln mit der Geschichte der Stadt und den damaligen Familien, die hier gelebt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Nähe des Hotels befindet sich das „Fairbanks Community and Dog Mushing Museum“, in dem mehr als 100 Jahre alte Hundeschlitten, Fotos, Zeitungen und mehr ausgestellt werden. Der Eintritt ist frei, es werden lediglich Spenden erbeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Filme werden gezeigt. Gerne würde ich auch einmal mit so einem Hundeschlitten durch die Winterlandschaft düsen… wer weiß…. vielleicht irgendwann.

 

 

 

 

Gemeinsam besuchen wir dann das Eismuseum, von dem wir eigentlich mehr erwartet haben. Der Film zu Beginn ist sehr interessant, wir können sehen wie die Eisblöcke ausgeschnitten werden und zum Teil zusammengesetzt um riesengroße Skulpturen zu erschaffen.

 

 

 

 

Jedes Jahr findet hier ein internationaler Wettbewerb statt, wo gesägt, gehobelt und geschnitzt wird. Was anschließend hier zu sehen war, war eher bescheiden. Mit einem Bob kann über eine kleine Eisbahn gedüst werden, ausserdem können Fotos mit Eisskulpturen geschossen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir halten uns nicht sehr lange auf, es ist auch wirklich eisig kalt in diesem Raum. Bei diesem Museum wie auch beim Automuseum haben wir je 15 Dollar Eintritt bezahlt. Wir sind uns einig daß das Automuseum weit mehr geboten hat und den Eintritt mehr als wert war. So ein Streifzug durch die Stadt macht richtig hungrig. Also kommt heute auch noch ein Dessert auf den Tisch. Kaiserschmarren mit Marillen-Röster.

 

 

 

 

Der Geschmack von  Heimat in der Ferne.

Total Page Visits: 5481 - Today Page Visits: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.