Wir ergreifen die Flucht von Lake Luise über Banff nach Calgary

Wir ergreifen die Flucht von Lake Luise über Banff nach Calgary

 

LAKE LUISE MEINT ES NICHT GUT MIT UNS

WIR FAHREN WEITER NACH CALGARY

 

 

Neuer Tag , neuer Versuch. Heute wollen wir die Wanderung entlang des Lake Luise und dann hoch zum Teehaus unbedingt machen.

Nach dem Erlebnis von gestern denken wir heute schlauer zu sein. Wir fahren schon um 6 Uhr in der Früh hoch zum See um noch einen Parkplatz zu ergattern. Und siehe da – wir stehen fast alleine auf dem riesigen Platz. Hier stellt der Andrang doch nicht so früh ein wie gedacht. 

Nach einem gemütlichen Frühstück reihe ich mich wieder in die inzwischen angelangten  Massen der Fotografen ein um ein Sonnenaufgangsfoto zu machen.

 

 

 

 

 

Die Wolken hängen heute sehr tief und so gelingt nicht wirklich ein besonderes Bild.

Gemütlich starten wir unsere Wanderung, der Parkplatz füllt sich zunehmends. Kaum sind wir 15 Minuten unterwegs fängt es auch schon an zu regnen. Was an und für sich nicht tragisch wäre. Der Regen wird allerdings immer stärker, die Berge verstecken sich ganz hinter Wolken und Nebeln. Wir beschliessen die Wanderung abzubrechen und marschieren zurück zum Wohnmobil.

Kaum angelangt giesst es wie aus Kübeln. 

Es sieht absolut nicht nach Besserung aus, also fahren wir wieder den Berg hinunter. Gegen Mittag wird das Wetter unerwartet besser, teilweise ist auch wider blauer Himmel zu erkennen. Wir starten einen letzen Versuch diese Wanderung doch noch antreten zu können. 

Wie jeden Tag zuvor sind die Parkplätze voll und wir werden zurückgeleitet. Lake Luise scheint es nicht gut mit uns zu meinen. 

Nun haben wir endgültig genug von Lake Luise, erledigen unsere Wasserversorgung und verlassen diesen Ort einen Tag früher als geplant.

 

 

 

 

Überall haben wir gehört und gelesen wie überfüllt Banff doch sei, was wir überhaupt nicht bestätigen können. In Banff haben wir schon vor 2 Tagen ohne Probleme einen Parkplatz gefunden, so ist es auch heute. 

Wir fahren zu einem Aussichtspunkt um einen Blick auf das berühmte Fairmont Banff Springs Hotel zu erhaschen. Es ist schon sehr beeindruckend. wie ein riesiges Schloss thront es inmitten eines Waldes. 

 

 

 

 

 

 

Wir wollen uns davon überzeugen daß es sich lohnt das innere des Hotels zu besichtigen. Auch hier finden wir Dank meiner guten Navigation einen Parkplatz nur ca. 150 m vom Hoteleingang entfernt. 

 

 

 

 

 

 

Dieses Hotel ist komplett aus Stein gemauert und wirklich sehenswert, jedoch die Speisen waren im Fairmont Chateau Lake Luise um einiges geschmackvoller und fantasievoller. 

 

 

 

 

 

Wie könnte es anders sein – hier wird auch gerne geheiratet. Gleich mehrere Hochzeitspaare teilen sich diese gigantisch großen Räumlichkeiten für die Feier. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch erst findet die Trauung auf der Terrasse mit einer wirklich fantastischen Aussicht statt. Ich friere jedoch schon beim Zusehen, denn es weht ein ziemlich kalter Wind und die Bräute sind sehr spärlich bekleidet – zumindest oben herum. 

 

 

 

 

 

 

Nun nehmen wir auch von Banff Abschied und fahren nach Calgary.

 

 

 

 

 

 

Wir lassen die Rocky Mountains hinter uns und schlagartig ändert sich die Landschaft. Eine riesige Ebene tut sich vor uns auf, Kühe weiden auf vertrockneten Wiesen, hier wird wieder viel Landwirtschaft betrieben.  Der Herbst hat Einzug gehalten , die Felder leuchten in verschiedenen Goldtönen. 

 

 

 

 

In Calgary hat Wolfgang einen Campingplatz ausgesucht der sich „Mountain View“ nennt. Ein wirklich guter Scherz, denn weit und breit ist kein Berg mehr erkennbar. 

 

 

 

In Calgary wollen wir uns neue Winterreifen besorgen. Der Winter naht und wir möchten auf der sicheren Seite sein und vor Eintreffen der ersten Schneefälle gewappnet sein. 

Und siehe da, beim 2. Reifenhändler klappt es auch, Reifen werden bestellt  und wir können übermorgen unsere Reifen wechseln lassen. 

 

 

Total Page Visits: 7071 - Today Page Visits: 2

2 thoughts on “Wir ergreifen die Flucht von Lake Luise über Banff nach Calgary

  • 25/09/2018 at 12:49
    Permalink

    Hallo ihr beiden!

    wie immer tolle Bilder und toller Bericht.
    Monika ! der Luftsprung ist dir echt gut gelungen, aber der Fotograf war dann ja auch nicht schlecht!
    Wolfi. ! du machst dich echt gut vor dem Oldtimer , bist nun man schon ein echter Oldtimer. -):

    weiterhin gute reise. wir sehen uns!

    Ps: war grade mit Kimi (Tochter) 5Tage auf´m Berg (Venediger Gruppe) und bin gestern wieder abgestiegen, mal wieder ein tolles Erlebnis.

    Grüsse Nobby u Rita
    #

    Reply
    • 26/09/2018 at 1:55
      Permalink

      Hallo ihr Zwei, schön von euch zu hören bzw. zu lesen. Danke für die Blumen, der Fotograf war der Fernauslöser in meiner Hand 🙂 Den Oldtimer können wir nicht abstreiten 🙂

      Toll, Venedigergruppe ist wunderschön, da hab ich ja in der Nähe 9 Jahre gelebt, war natürlich überall oben. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen. Genau heute vor einem Jahr haben wir unser Womo in Hamburg abgegeben, so schnell vergeht die Zeit.
      Nun erkunden wir noch Nova Scotia und New Brunswick, Neufundland werden wir wohl bleiben lassen, da ist es mittlerweile wohl zu windig und zu kalt. Vielleicht kommen wir ja mal wieder, Halifax ist ja nicht allzuweit:-)
      Also dann, bis bald!! Wir freuen uns schon.

      Lg Monika und Wolfi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.