Geheimnisvolle Unterwasserwelt – Tidepools am Tongue Point

Geheimnisvolle Unterwasserwelt – Tidepools am Tongue Point

 

 

SALT CREEK UND PORT ANGELES

 

 

Der letzte Tag in Washington ist auch schon wieder angebrochen. Wir verbringen die letzte Nacht in der Salt Creek Recreation Area, einem Kronjuwel im Clallam County Park im Norden der Olympic Halbinsel.

 

 

 

 

Die Aussicht von unserem Stellplatz ist wieder einmal faszinierend. Über der Straße von Juan de Fuca können wir schon unser morgiges Ziel sehen – Vancouver Island.

 

 

 

 

Doch noch geniessen wir die Stunden hier über den Klippen und beobachten die vielen Schiffe, die hier vorbeifahren.

Ich freue mich schon auf die Ebbe am Morgen, und mache mich auf den Weg zu den Tidepools. Es ist schon erstaunlich wie hoch das Wasser bei Flut steigt, die Moose tropfen noch meterhoch über den schon freigelegten Felsen.

 

 

 

 

 

In den „Wasserlöchern“  entdecke ich wieder interessante Pflanzen und allerlei kleines Meeresgetier, wie Einsiedlerkrebse, Muscheln und kleine Fische.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich könnte mich stunden lang hier aufhalten und über die glitschigen, mit Muscheln und Seegras bewachsenen Felsen balancieren.

 

 

 

 

Ein kurzer Zwischenstopp in Ediz Hook Reservation genehmigt uns einen Blick von der Ferne auf Port Angeles und die schneebedeckten Berge vom Olympic Nationalpark.

 

 

 

 

 

 

Bis Port Angeles sind es nur noch wenige Kilometer, wir stellen unser Wohnmobil am Hafen ab, holen unsere reservierten Fahrkarten und verbringen die kurze Wartezeit bis zur Abfahrt der Fähre in einem netten Café in der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn im Reiseführer steht Port Angeles hat nicht viel zu bieten, wir finden diese kleine Stadt  bezaubernd und bewundern die kunstvoll bemalten Fassaden und so manches Drahtgeflecht.

 

Total Page Visits: 6030 - Today Page Visits: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.