Osterprozession in Antigua – Guatemala

Osterprozession in Antigua – Guatemala

 

Semana Santa

 

 

Nicht nur weil Antigua eine besonders schöne Kolonialstadt ist fahren wir hierher. Es gibt einen ganz besonderen Grund.

Am frühen Nachmittag erreichen wir über einen Umweg ( da die Straßen in der Stadt gesperrt sind) die Finca Santa Isabel. Dort werden wir die nächsten Tage verbringen.

Gleich nach Ankunft marschieren wir in die Stadt. In Lateinamerika beginnt heute mit Palmsonntag die Semana Santa, die Heilige Woche. Bis Ostersonntag finden in dieser Zeit jeden Tag Prozessionen statt.

 

 

 

 

 

 

 

Read more

Geduldsprobe der besonderen Art – Grenze zu Guatemala

Geduldsprobe der besonderen Art – Grenze zu Guatemala

 

 

GUATEMALA

 

 

Schon zahlreiche Grenzübertritte haben wir auf dieser Reise absolviert. Doch dieser übertrifft alles bisher da gewesene. Wir fahren zeitig von unserem Übernachtungsplatz ab und erreichen die Grenze El Florida zu Guatemala nach 12 km.
Anfangs sieht es ja ganz gut aus, wir denken daß wir schnell durch sind. Die Ausreise aus Honduras und die Einreise nach Guatemala gehen recht zügig voran, doch dann beginnt die Nervenprobe.

Die temporäre Einfuhr für das Auto nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Die Damen am Schalter verlassen diesen immer wieder, 3 andere unterhalten sich ungestört der immer länger werdenden Schlange, ist anscheinend nicht ihr Aufgabengebiet.
Nachdem endlich die Einfuhrbescheinigung ausgedruckt ist ( zwischenzeitlich war auch der Drucker ausser Betrieb) müssen wir über die Grenze zu einer 300 Meter entfernten Bank marschieren um einen bestimmten Betrag einzuzahlen. Anschließend wieder zurück zum Schalter. Fahrzeugkontrolle und schon sind wir durch. Nach 4 Stunden bewegen wir uns in Richtung Schranke.

 

 

 

Das heißt wir würden gerne. Doch das Chaos ist fast perfekt. LKW`s stehen zweispurig auf der Straße, und das in beide Richtungen. Kurzfristig ist alles total verstopft. Irgendwie gelingt es dann doch eine Lücke aufzutun und wir kommen in Schlangenlinien bis über die Grenze.

WILLKOMMEN IN GUATEMALA

Read more

Copan Ruinas

Copan Ruinas

 

MAYA RUINEN UND DEUTSCHES BIER

 

Mit dem Bus fahren wir heute zu den Copan Ruinen, das heißt mit 3 kleinen Bussen.

 

 

 

 

Copan ist die südlichste Maya Stätte und ist unser richtiger Auftakt in die Welt der Maya.
Die „Stelen“, welche es in dieser Form in den anderen Maya Anlagen nicht gibt, haben diese Anlage berühmt gemacht. Die feinsten , unübertroffen detaillierte Steinmetzarbeiten können wir hier bewundern. Unserer Führer erklärt uns an einer dieser Stelen die Bedeutung der eingehauenen Zeichen und Bilder. Auch Aras haben sich diese Anlage zur Heimat gemacht und brüten sogar unter den alten Gemäuern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Copán

 

 

 

 

 

Read more

Die Welt der Maya

Die Welt der Maya

 

MAYAS IN EL PUENTE

 

Heute fahren wir zum eigentlichen Übernachtungsplatz im Parque Archeologico Los Naranjos. Wir haben uns ja gestern kurzfristig umentschieden und haben die Nacht auf einem anderen überwachten Parkplatz in einer wunderschönen Gegend von Pena Blanca verbracht.

 

 

 

 

Die Anlage rund um den Wasserfall ist wunderschön gelegen. Wir unternehmen einen kurzen Spaziergang zum Wasserfall bevor wie die Fahrt nach El Puente antreten.

 

 

Read more

Honduras – besser als sein Ruf

Honduras – besser als sein Ruf

 

 

HONDURAS

 

 

Nach dem chaotischen Grenzübertritt nach Nicaragua sind wir ja schon wieder auf längere Wartezeiten eingestellt. Doch es geht auch anders. Rustikal geht es aber auch hier zu. Die Abfertigungsschalter sind alle nebeneinander, wir stehen allerdings nicht in einer Halle, sondern im Freien. Auch Papiere müssen wieder kopiert werden, dazu sollte man gut zu Fuß sein.

 

 

 

 

 

 

Der Grenzübertritt hat super geklappt, in 1 1/2 Stunden waren wir durch. An einem kleinen Obststand wollte ich uns einige Bananen kaufen. Der Verkäufer hat wohl verstanden daß ich nur 6 Stück möchte, doch er ist sehr geschäftstüchtig und bietet eine ganze Bananenstaude um 1 Dollar an. Also nehme ich diese und verteile die Bananen unter allen wartenden unserer Gruppe. Dankend werden sie angenommen, obwohl das „Nervenfutter“ heute nicht nötig war.

Read more

Feuer und Rauch – Zigarren und Vulkan

Feuer und Rauch – Zigarren und Vulkan

 

Zigarrenfabrik Esteli und der Vulkan Nindiri

 

 

Nach einer sehr, sehr heißen Nacht verlassen wir Granada und fahren nach Esteli. Doch vorher bietet sich ein sehenswerter Zwischenstopp an, wollen wir doch etwas mehr von diesem schönen Land Nicaragua sehen, bevor es morgen schon wieder über eine Grenze geht.

 

 

 

 

Wir fahren zeitig los, so stehen wir schon vor Öffnung des Parque Nacional Volcano Masaya vor den Toren. Das Highlight des Parks ist der Krater des Vulkans Nindiri. Nach Bezahlung des Eintritts öffnet sich das Tor und wir fahren über ein Lavafeld auf den Berg. Nach wenigen Kilometern erreichen wir über eine wirklich schöne Straße den Parkplatz ganz oben am Kraterrand.
Der Blick in den Krater ist fenomenal. Dicke Rauchschwaden steigen hoch, es brodelt im Schlund des Berges. Leider sind die Wanderwege gesperrt, der Kraterrand ist scheinbar nicht mehr sicher genug. Der Park ist immer wieder wegen erhöhter Aktivität geschlossen.

 

 

Read more

Nicaragua – chaotischer Grenzübertritt und die Kolonialstadt Granada

Nicaragua – chaotischer Grenzübertritt und die Kolonialstadt Granada

 

 

DIE PERLE NICARAGUAS – GRANADA

 

 

Wir verlassen unseren Campingplatz , den letzen in Costa Rica und fahren schon früh am Morgen an die Grenze zu Nicaragua.

Mittlerweile haben wir schon unzählige Grenzübertritte auf dieser Reise absolviert, doch so chaotisch wie hier war es noch nirgendwo.

 

 

 

 

Die ersten unserer Gruppe kommen recht schnell durch, doch dann merkt ein Zöllner  am Schalter daß wir eine Gruppe sind und wir müssen auf die Seite. Die Pässe werden gesammelt, damit es schneller gehe. Doch was sich dann abspielt ist echt der Hammer. Es dauert und dauert, keiner weiß was jetzt passiert. Nach 3 Stunden tut sich endlich wieder was. Zahlreiche Zettel müssen kopiert, ausgefüllt und abgestempelt werden. Gebühr hier, Gebühr da bezahlt werden. Noch immer haben wir unsere Pässe nicht zurück.

Dann wirft einer der Zöllner einen Blick in jedes Auto. Macht sein Kreuzerl drauf und wir dürfen zum Polizisten gehen, der sitzt unter einem Sonnenschirm. Seine einzige Aufgabe ist es einen Stempel auf einen Zettel zu drücken. Halt, davor nimmt uns noch ein anderer Polizist Kopien von Fahrzeugschein und Führerschein ab. Vermutlich landen diese dann im nächsten Mülleimer.

 

 

 

Read more

Ein schweizer Dorf in Costa Rica

Ein schweizer Dorf in Costa Rica

 

HOTEL LOS HEROES

 

 

Der heutige Tag beginnt mit einer ganz besonderen Zugfahrt. Doch erst möchte ich ein euch ein bisschen über das „Schweizer Dorf“ am Arenalese erzählen.

 

 

 

Dieses Dorf  wurde von einem Schweizer und seiner Frau aus Costa Rica, einer Tica, in harter, jahrelanger Arbeit aufgebaut. Das erste Gebäude war der Stall mit der darüberliegenden Wohnung. Dazu mußten erst viele Hektar vom Regenwald befreit werden um Weiden für die Kühe zu bekommen.

Read more

Bootstour auf dem Rio Negro

Bootstour auf dem Rio Negro

 

 

BUNTE TIERWELT IN COSTA RICA

 

Auch hier steht ein Ausflug auf dem Programm. Wir fahren mit 2 kleinen Bussen zum Rio Negro, wo wir eine Bootstour unternehmen. Auf dem Weg dorthin stoppen wir an einer ganz bestimmten Brücke. Auf den Bäumen tummeln sich zahlreiche große Leguane. Unvorstellbar daß es früher noch mehr gewesen sein sollen.

 

 

 

 

 

Read more

Hängebrücken und eine deutsche Bäckerei am Arenalsee

Hängebrücken und eine deutsche Bäckerei am Arenalsee

 

Mystic Hanging Bridges

 

 

Den letzen Tag am Arenal-see haben wir zur freien Verfügung. Wir entschließen uns nach einem gemütliche Frühstück zu den Mystig Hanging Bridges zu fahren. Wir haben diese Wanderung durch den Regenwald in sehr guter Erinnerung.

 

 

 

 

 

Read more