Isole Barromee

Isole Barromee

Ein Traumtag auf den Inseln im Lago Maggiore

*

*

Ein Besuch auf den Isole Barromee soll etwas ganz besonderes sein. Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf zum Hafen um mit dem Schiff gemütlich zu den Inseln im Lago Maggiore zu fahren. Leider funktioniert es nicht ganz so wie wir uns das vorgestellt haben. Von Cannobio fährt kein Schiff zu unserem gewünschten Ziel. So bleibt uns nichts anderes übrig als doch in das Auto zu steigen und bis nach Verbania zu fahren.

Dort besteigen wir dann ein Schiff und steuern als erstes die Isola Madre an, die grössere der Inseln. Corona ist noch allgegenwärtig, es sind nur ganz wenige Menschen an Bord und auf der Insel.

*

*

Unvorstellbar daß diese grüne, blühende Insel im 16. Jahrhundert nur ein kahler Felsen war. Es wurde Erde hergebracht und ein paradiesischer Garten geschaffen.

Wir betreten die Insel und sind sofort fasziniert. Riesige Blätter, Blüten in allen Farben und Formen und natürlich auch wieder Pfaue, Fasane und Papageien.

*

*

Read more

Von stacheligen Gesellen im Seguaro Nationalpark

Von stacheligen Gesellen im Seguaro Nationalpark

 

KAKTUSBLÜTE IM SEGUARO NP

 

 

Der Saguaro-Nationalpark befindet sich ebenfalls in der Nähe von Tucson im Südwesten der USA.

Der Park liegt in der Sonora-Wüste, durch die wir schon in Mexico gefahren sind. Der Saguaro Nationalpark  gilt als eine der schönsten und artenreichsten Regionen dieser Wüste. Eine herausragende Pflanze hat dem Park seinen Namen gegeben: der Kandelaberkaktus (engl. Saguaro). Es gibt den östlichen und den westlichen Teil, welcher attraktiver sein soll. Und da fahren wir auch hin.  

 

 

 

 

Über den Gates Pass gelangen wir zum Gilbert Ray Campground. Dort wachsen die wirklich riesigen Kakteen dicht an dicht. Ein skurriles Bild, als ob wir einen anderen Planeten betreten hätten. Wir parken uns ein und fahren zum Sonnenuntergang nocheinmal auf den Gates Pass, wo wir nicht alleine sind. Ein Geheimtipp scheint dieser Ort zum Sonnenuntergang nicht mehr zu sein.

 

 

 

Read more

Paradies Belize?

Paradies Belize?

„Unsere“ Erfahrung in 2 Teilen

 

Neuer Tag, neues Land, neue Abenteuer warten auf uns. Wir fahren wieder einmal über eine Grenze, dieses Mal von Guatemala nach Belize. Die Grenze zu Belize stellt keine Probleme dar, es geht recht entspannt zu, in nur 2 Stunden sind wir durch.

 

 

 

WILLKOMMEN IM PARADIES

So lautet der Empfang gleich nach der Grenze. In der Broschüre wird Belize sehr nett und positiv beschrieben. Es ist das einzige englisch-sprachige Land in Mittelamerika. Die Bevölkerung besteht aus 311.000 freundlichen Menschen – so steht es geschrieben. Wie wir Belize erlebt und erfahren haben teile ich euch noch mit.

Die Landschaft ist wirklich paradiesisch, schon bald nach der Grenze lechzt unser Körper nach Abkühlung. Was bietet sich da besseres an als in einem wunderschönen klaren Fluß zu schwimmen. Wir werden sehr freundlich von Einheimischen begrüßt die dort ihr Barbecue veranstalten und großzügige Kostproben verteilen.

 

 

 

Read more

Thermas Geometricas, heiße Quellen in üppigem Grün

Thermas Geometricas, heiße Quellen in üppigem Grün

 

ENDLICH WIEDER BADEN

 

 

Mal wieder richtig lange baden, und das in warmem Wasser. Darauf haben wir uns schon lange gefreut. Heute fahren wir von Osorno nach Conaripe. Die Morgengymnastik die unser neue Assistentguide Gabriel anbietet muß ich heute leider auslassen, ich habe eine „schwitzige“ Nacht hinter mir und hoffe daß es morgen wieder besser geht.
Unser Übernachtungsplatz liegt direkt am Ufer des Lago Calafquen. Die Fahrt dorthin ist nicht sehr spannend, wir fahren durch Wälder und Felder fast wie bei uns zu Hause in Österreich. Doch gibt es immer wieder etwas besonderes, heute einige Baustellentafeln die mir auffallen. In dieser Reihenfolge sind sie aufgestellt. Baustelle in 1000m, 400m,800m,600m,400m. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst.
Wir bringen die 200 km heute schnell hinter uns, kochen unser Mittagessen schon am Ziel. Ein Bus holt uns dann ab und wir fahren zu den Termas Geometricas, dies ist ein Thermalbad hoch oben in den Bergen am Vulkan Villarica. Eine steile Piste führt 700 Höhenmeter zu diesem Canyon.

 

 

 

 

Hier hat ein Architekt eine sehr gute Arbeit geleistet indem er in diese enge Schlucht so ein wunderschönes Thermalbad baute.

 

 

 

 

Rote Stege führen hoch hinauf bis zu einem Wasserfall. Auf beiden Seiten laden zahlreiche Wasserbecken mit Temperaturen bis zu 45°C zum entspannen ein, umrankt von riesigen Blättern und Farnen. Die Temperaturen der Wasserfälle sind dafür umso kälter, 6° und 9° sind eine schmerzhafte Erfrischung.

Read more

Bora Bora, Schatten über dem Paradies

Bora Bora, Schatten über dem Paradies

BORA BORA 
Mich zieht es heute wieder sehr früh an Deck. Ich möchte das Einlaufen auf Bora Bora nicht verpassen. Die schönste  Stimmung ist immer schon vor Sonnenaufgang. Und ich werde für mein frühes Aufstehen wirklich belohnt.
 
P1020230
Ich habe nicht gewusst dass es auf Bora Bora einen so beeindruckenden Berg gibt, habe mir die Inselwelt viel flacher vorgestellt.
P1020204
Bora Bora ist eine Insel vulkanischen Ursprungs, sie ist nur 10 km lang und zwischen 600 m und 3 km breit.  Auf dieser Insel leben ca. 8900 Menschen.
Bora Bora zeigt sich auf Bildern und Postkarten  meist so: Holzhäuser , die auf Stelzen im wunderschönen Wasser stehen, Blumengekränzte Frauen in bunten Kleidern.

Read more